Welt der Dunkelheit „Das Tor“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Es ist Mitternacht. Zwei Gestalten schweben vom Himmel, Gestalten mit Fledermausflügeln. Sie fragen nach ob die Helden die Tränen der Engel haben. Nachdem diese verneinen bekommen sie noch bis Mitternacht Zeit, dann verschwinden die Vampire. Endlich kommen die Diener des Todes dazu mit Dr. West zu sprechen, erfahren dass Friday sprechen kann und dass er keine Ahnung vom Atlantis-Protokoll hat. Es war nur ein Vorwand, damit er hierher kommen kann. Jedoch weiß er von einer Frau aus Atlantis, deren Gehirn und Wissen er angezapft hat, im Auftrag von Solomon Clark. Er kann auch ein wenig die Insel und ihre ungefähre Lage beschreiben, weshalb die Helden einen Suchalgorithmus programmieren, der ihnen die Insel später anzeigen soll. Plötzlich schreit eine Frau, außerdem hört man triumphales Lachen und Feed Me Schreie. Chloe, Matt und Roland gehen jeweils unterschiedlichen Geräuschen nach und entdecken so interessante neue Gegenstände und neue Räume im Haus. Dann schlafen sie.

Am nächsten Tag machen sie sich auf die Suche nach Mitteln gegen Vampire, dazu suchen sie Dr. Ruven, die Leopolds-Gesellschaft unter Leitung von Franziskus Maria von Bonisagus und Khalil auf. Sie bekommen wertvolle Tipps, Amulette, gesegnete Waffen und zwei schakalköpfige Anubiskrieger. Ein Plan bildet sich langsam heraus. Schließlich holen sie sich noch Schutz von koptischen Priestern und begeben sich mit der leeren Schatulle, die auch Peter verwendet hat, zum Treffpunkt am Hafen. Insgesamt 10 Vampire kommen dorthin, darunter auch der Marquis. Mittels Raketenwerfer der Hölle können der Marquis und drei von ihnen gleich mal vernichtet werden, dann beginnt ein langer und sehr harter Kampf, der schließlich nur dank der Hilfe der Anubiskrieger gewonnen werden kann. Die Helden scheinen zumindest vorerst mal das Vampirproblem gelöst zu haben.

Am nächsten Vormittag schauen sie am Computer nach, ob das Programm bereits eine Lösung zur Insel hat, und tatsächlich erfahren sie so von der Säbelinsel, etwas vor der Küste Kanadas. Dann, nach einem weiteren Anruf von Gustav Krönen von Krautner beschließen sie, diesen aufzusuchen und zu erfahren was er eigentlich möchte. Er sucht ein Buch, das Prophetia Angelorum, dafür würde er den Helden 2 Artefakte geben, welche sie angeblich suchen, wovon die Helden selbst aber nichts wissen. Bevor sie fix zusagen möchten sie sich ein wenig umhören und so sollen sie Krautner in spätestens 48 Bescheid geben, ob sie den Auftrag annehmen.

Doch neben diesem Buch erkundigen sich die Helden auch noch über das Buch des Nordens, das sie, laut einer Prophezeiung nicht an Hells Bells weiter geben sollen. Peter Cairos meint das Prophetia Angelorum auftreiben zu können, will aber keine weiteren Namen nennen, Zatanne hat Infos, dass Hells Bells ihr ein Notizbuch mit Informationen verkaufen wollte und dass Dr. Wells das Buch des Nordens besitzen soll. Außerdem hat Dr. Ruven Interesse am Prophetia Angelorum und sie sollte ihm Bescheid sagen, sollte sich jemand danach erkundigen. Als die Helden zurück im Haus sind, hört Matt komische Geräusche aus dem Keller. Als er ihnen folgt sieht er Dr. West, ermordet, mit 2 Scheren. Friday schließt dann die Kellertüre. Es sieht aus als hätte Friday Dr. West umgebracht…

Meisterkommentar:

Es gibt einen Zeitpunkt in einer lockeren Freitagskampagne wo es keinen Sinn mehr macht neue Spieler einzuladen. Zuvieles hat sich bereits ereignet und das große Finale zeichnet sich bereits ab. Meines Erachtens werden neue Spieler damit einerseits erschlagen und andererseits in ihren Handlungen eingeschränkt. Die etablierten Spieler haben bereits ihre Meinung zu NSCs, Organisationen, Ereignissen etc. festgelegt, daran noch zu rütteln ist dann gar nicht so leicht. Auch weil den neuen Mitspieler wesentliche Informationen einfach fehlen. So ist es jetzt auch bei unserer Sommerkampagne dass ich keine neuen Spieler mehr in die Gruppe reinnehme. Aber andererseits ist es gerade im Sommer dass Spieler nicht jeden Freitag anwesend sein werden, sodass es an manchen Spielabenden Lücken gibt, andere Spielabende wieder gut gefüllt sind. Der Vorteil von Spielabenden mit wenigern Spielern ist aber sicher der das einiges Storytechnisch weitergeht und wir mittlerweile fast wieder im Plan sind.

Spielabendwertung: 8,5/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

2 Gedanken zu „Welt der Dunkelheit „Das Tor““

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.