Rollenspiele Vampire aus der alten Welt

Vampire “Präludium zu Schwarz” Teil 1

Inhalt: Es ist eine Nacht kurz vor Aachen und am Rande des Waldes steht ein Mann, gerüstet und ein zweiter etwas abseits. Er nennt sich Hagen von Lübbich und möchte den Helden helfen, nachdem diese den Schuldigen für den Brand eines Klosters herausgefunden haben. Nachdem die Helden keine andere große Chance haben, sagen sie zu und kommen in einem Gehöft in der Nähe des Klosters unter. In der nächsten Nacht gehen sie zum Kloster, wo es noch verbrannt riecht und finden, dass in der Kirche das Feuer gelegt wurde und dort ein paar Frauen fürchterlich verbrannt sind. Aber jemand wurde von dort weggeschleift und in eine kleine Gartenhütte gebracht, wo eine alte Frau die weggeschleifte Frau pflegt, damit diese wieder gesund wird. Im restlichen Kloster finden die Vampire nur heraus, dass Vorräte, Ausrüstung und Kleidung von dort entwendet wurde. Als sie dann mit der Alten reden, erfahren sie, dass der Neffe des Bischofs mit Schwester Marianne, einer jungen sängerisch begabten Nonne, Streit gehabt hat. Der Neffe war auch immer wieder hier. Das könnte eine erste Spur sein.

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.