Traveller Abenteuer „Böse Fracht“ 2/2

Inhalt: Die Mannschaft der Argos1 macht sich auf die Suche nach Käufern für ihre Waffen, allerdings wollen sie diese illegal an den Mann bringen. Mit geschickten Täuschungsmanövern gelingt es den Helden die Waffen zu schmuggeln, doch werden sie auf der Strecke von Gaunern verfolgt und unter Beschuss genommen. Fast wäre der Handel gefährdet gewesen, doch es gelingt ihnen immer wieder den Bösewichten zu entkommen und ihrem eigentlichen Ziel näher zu kommen.
Die Bezahlung erfolgt, doch ein wenig anders als ausgemacht, denn ein Teil wird der Mannschaft in Drogen ausbezahlt. Schon wieder illegale Fracht. Nun, mit einem Alien im Frachtraum ist das eigentlich auch schon fast egal.
Dann geht es weiter nach Regina, wo sie nach John Smith den Kunsthändler forschen, ihn finden, ihn ausspionieren und seine Bilder stehlen. Diese Bilder werden dann noch Yres zu einem Kriegsherren gebracht, der sie gekauft hat und dem Mr. Smith Kopien andrehen wollte.
Dieser Deal war eine ganz besondere Genugtuung für die Helden und so können sie zufrieden weiterreisen.

Meisterkommentar: Ups den Eintrag hab ich irgendwie voll übersehen gehabt, dabei war ich mehr als erstaunt und zufrieden wie toll der Waffentransport hingehauen hat, von Spieler und von Spielleiterseite. Er war spannend und doch auch regelkonform :-)

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.