Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 4

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Das Finale rückt näher, die Helden beschließen direkt ins Herz vorzustoßen und ins Haus der Bestie auf dem Bleichen Berg zu gehen. Dort ist der brennende Tyrann und versucht eine der Bestien Rovagugs zu erwecken. Zuerst werden sie überrascht von einer Gestalt, doch es ist nicht Jhavul selbst, nur eine hämische Projektion von ihm. Davon lassen sich die Helden jedoh nicht abbringen und bereiten sich vor ihm gegenüberzutreten. Um keine Energie und unmäßig Zauber zu verschwenden schicken sie das spähende Auge vor und finden tatsächlich den Raum, in dem das Böse auf sie wartet. Jhavul verlacht die Helden zunächst und nimmt sie nicht ganz ernst, doch sie haben ein paar Trümpfe in der Hand und können ihn der Lächerlichkeit preisgeben, da er doch einige Fehler gemacht hat und sie jetzt zum Beispiel seinen geliebten Palast besitzen.

Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 4 weiterlesen

Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 3

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Der Turm ist befreit, doch in der hereinbrechenden Nacht ist ein Glühen in der Ferne zu sehen. Die Erde rumpelt immer wieder. Die Helden begeben sich zu Bett und werden von einem Erdstoß aus schlimmen Albträumen geweckt. Schnell teleportieren sie zum Berg und stehen auf einer kleinen Anhöhe vor dem Haus der Bestie. Es schaut alles aus wie schon damals, nur mit den Unterschied er beiden am Himmel fliegenden Frogs. Es kommt zu einem Kampf, den die Helden recht schnell gewinnen können. Dann kommen Harpyien, doch befreundete Kreaturen. Besonders Izkrael wird freudig begrüßt. Als die Helden mit der Anführerin der Harpyien sprechen und ihr erzählen ihr davon, dass sie Jhavul vernichten wollen. Das findet sie gut und zeigt den Helden einen Eingang in den Berg. Die Helden klettern hinunter, bis sie Stimmen aus einem Raum hören. Ein kaum zu nennender Kampf findet statt, dann gehen sie weiter und finden sich schließlich im Thronsaal des Aaskönigs wieder, in dem ein Exoskelett eines Riesentausendfüßlers liegt, der ihnen irgendwie bekannt vorkommt. Nesreen zaubert Weg finden um zu wissen wo sich Jhavul aufhält und führt sie einen Abgang hinunter.

Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 3 weiterlesen

Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 1

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden lassen nicht nur Jhavuls Kupferpalast auf sich übertragen, sondern sie erhalten auch vor ihrer Abreise noch einen Wunsch. Nach ihrer Rückkehr finden sie sich zunächst in der Wüste wieder und kehren zu Fuß zurück nach Kelmarane, wo sie erkennen müssen dass die Stadt in der Hand von Jhavul und seiner Gnoll Armee ist. Die Helden sammeln ihre Verbündeten, welche ihnen in den ersten Abenteuer begegnet sind und denen sie geholfen haben. Lange wird beratschlagt wie der Schlachtplan auszusehen hat, welche Ziele von welchen Teilen der gemeinsamen Armee angegriffen werden. Dann geht es Schlag auf Schlag. Das Zugangstor wird gestürmt und fällt, selbst riesige Spinnen und mächtige Gnollherrscher können nichts gegen die Helden aufbieten.

Pathfinder „Der letzte Wunsch“ – Teil 1 weiterlesen

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 5

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden sind wieder frisch ausgeruht und beginnen im Palast nach und nach aufzuräumen. Diesmal steht der Geist des angeblichen Herrschers des verfluchten Palasts auf der to-do Liste. Und dank der Urkunde, welche die Helden mit sich führen, kann er für immer besiegt werden. Danach werden umliegende Räumlichkeiten durchsucht und mit ein paar Ifrits kurzer Prozess gemacht. Auch die Bewohner des Harems, erstaunlicherweise Ghule, haben keinen Grund zu lachen. Leichen pflastern den Weg der Helden, geleitet vom geheimnisvollem Gesicht. Schließlich treffen sie auf den Besitzer des Gesichts in einem Spiegel. Doch dieser Spiegel ist ein mächtiges Artefakt, genannt das unmögliche Auge.

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 5 weiterlesen

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 4

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden sind wieder frisch und ausgeruht und fahren damit fort den Palast zu durchkämmen, um die Köpfe ihrer Feinde zu sammeln. Wiederum taucht das Gesicht in der Wand auf und erteilt mehr oder minder gute Ratschläge. Dann werden sie überfallen, von einem sehr alten und sehr gefährlichen Schreckenstiger, durch den die Gruppe fast stirbt. Doch mit viel Glück gelingt es ihnen diesen Angriff doch zu überleben und das Monster zu vernichten, doch die Schwärme in seiner Nähe konnten entkommen. Die Helden suchen dann auch den neuen Chef der Feuerriesen auf, welcher verständlicherweise sehr nervös ist, waren die Helden doch indirekt durch das Köpfen seines Vorgängers für seine Beförderung zuständig. Durch seine Hilfe erfahren sie aber auch was geschehen ist und vor allem wie es ihnen vermutlich gelingen könnte den Fluch zu brechen.

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 4 weiterlesen

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 3

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden kommen dem Ausgang näher und treffen dabei auf ein mysteriöses Gesicht in der Wand, welches sie erwartet und verspricht dass sie sich gegenseitig helfen können. Die Botschaft löst Verwunderung unter den Helden aus. Überall lauert Gefahr, mal ist es ein Feuerriese welcher eine Truhe mit eingesperrten Feuersalamander bei sich hat, dann ist es wieder ein Messingriese welcher eine elfköpfig Hydra als Haustier hat. Doch dieser Messingriese ist gleichzeitig auch der Kommandant. So treffen sie seinen Kopf ab und hoffen so seine Untertanen befehligen zu können, die doch große Angst vor ihm hatten. Am Dach angekommen probieren sie das gleich aus und können so die Feuerriesen ausfragen und sie wegschicken.

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 3 weiterlesen

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 2

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden kämpfen gegen die Feuerelementare und auch Dank eines jungen Helden, gewinnen sie den Kampf. Der junge Mann stellt sich als Meliodas vor, welcher ausgeschickt wurde um die Helden zu finden. Gefunden hat er sie, doch nun ist er ebenfalls im Palast des Ifriti-Prinzen Jhavul gefangen, denn keiner der in den Palast gekommen ist, kam wieder heraus, denn ein Zauber liegt auf diesem Ort. Gemeinsam erkunden sie den Weg durch die Kellergewölbe des Palastes und treffen auf eine ebenfalls gefangenen Frau, welche von den verrückt gewordenen Feuerelementaren regelrecht angebetet wurde. Sie war einst die Erzählerin für Prinz Jhavuls Unterhaltung und kann den Helden so auch erzählen dass ein Dieb dem Großwesir einen mächtigen Gegenstand gestohlen hat,worauf dieser einen mächtigen Fluch aussprach so das jetzt alle, auch der Dieb hier gefangen sind.

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 2 weiterlesen

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 1

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Die Helden kehren zurück aus der Ebene Kakishon und landen in einer recht geplünderten Schatzkammer. Wie sich herausstellt sind sie im Palast des Ifriti-Prinzen Jhavul gelandet. Ein hartnäckiges Labyrinth und ein Kampf steht den Helden bevor bis sie schließlich mit vereinten Geisteskräften einen Weg zu einem Lavafluss und einer Barke finden. Doch Izkrael Malak al-Masra hat eine Vision, er glaubt von seiner Göttin Urgathoa, die anderen vermuten eher von der verschwundenen Ifrit. Diese zeigt ihnen den Weg. So tauchen die Helden erneut ein in das Labyrinth und treffen dabei auf eine Gruppe von Söldnern welche hier eingedrungen sind. Doch ein schreckliches Wurmmonster hält sie in Schach, dass sie von ihrem Auftraggeber getrennt hat. Es gelingt dem Anführer der Söldner die Helden dazu zu bringen das Wurmmonster zu töten.

Pathfinder „Das unmögliche Auge“ – Teil 1 weiterlesen