Deadlands „Die Unterwelt“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn der Höhle mit dem Pilzwald ist es sehr still. Nur ein leises knistern von Insekten ist zu hören. Doch der Pilzwald schimmert im Dunkeln. Es ist ein sanftes, bläuliches Schimmern, das Licht, das oben von der Spalte zu sehen war. Die Pilze sind riesig und die Höhle wirkt nicht natürlich, wenngleich sie interessanterweise aber auch nicht künstlich aussieht. Interessanterweise führt ein Weg durch den Wald, ein Trampelpfad, der häufig benutzt wird, zuletzt erst vor ein paar Stunden. Als Val in einen Pilz beißt, schreit dieser auf, wobei sich der Schrei fortsetzt. Wirbelwind-Manitous manifestieren sich und wollen die Eindringlinge verscheuchen, doch schließlich sind sie es die vernichtet sind oder fliehen und die Helden setzten ihren Weg fort. Immer wieder tauchen diverse kleinere Gefahren auf, die schnell beseitigt werden.

Deadlands „Die Unterwelt“ weiterlesen

Deadlands „Die Kathedrale des Steins und des Lichts“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Reise führt durch den Grand Canyon, einen Pfad entlang. Nach 2 Tagen erreicht die Dillenger-Haskins Expedition das Flussufer. Drei Boote liegen im Wasser. Die Helden geben ihre Pferde ab und jeder erhält einen Gummiponcho von Dr. Haskins. Dann geht es in die Boote, in den ruhigen Fluss. Plötzlich ziehen die Wolken zu und es regnet. Der Fluss wird mit der Zeit etwas schneller und es bilden sich Schaumkronen an der Oberfläche. Dann kommt eine Stromschnelle. Die Helden schaffen es routiniert hindurch, legen dann aber an, um sich etwas auszuruhen. Dr. Haskins findet an der Anlegestelle einige Tonscherben, wie er meint von Hopi-Indianern. Dann wird es langsam dämmrig. In diesem Licht scheinen 3 Schatten auf dem Felsen herumzuhuschen. Allerdings passiert weiter nichts.

Deadlands „Die Kathedrale des Steins und des Lichts“ weiterlesen

Deadlands „Leben am Abgrund“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden sind in Cliffside, wo die Sweetrock Mining Company Geisterstein abbaut. Es gibt viele Männer hier in der Stadt, vor allem Bergarbeiter und die Palisaden sind bewacht. Es ist aber kein Problem in die Stadt hineinzukommen und im besten Hotel der Stadt, dem Cliffside Standard Hotel unterzukommen. Haskins ruft einen freien Tag aus und so treiben sich alle in der Stadt umher. Als sich alle zum Abendessen wieder treffen wartet ein Mann im Hotel auf alle. Es ist Mr. Beamer, der Sheriff der Stadt und er erklärt die Regeln der Stadt, bei denen es oft darum geht die Mining Company nicht in den Schmutz zu ziehen und ihr nicht im Weg zu stehen. Allerdings hat das ohnehin keiner vor, schließlich gehen die Helden noch davon aus am nächsten Tag weiterzureisen.

Deadlands „Leben am Abgrund“ weiterlesen

Deadlands „Wie alles begann“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn Salt Lake City fällt den Helden sofort auf, dass es eine Stadt ist die im Schachbrettmuster angelegt ist und vollständig elektrifiziert ist. Doch auch Ruß liegt über der Stadt, vor allem über dem Junk Yard Viertel. Die Helden sind im Saloon und besprechen gerade die Ereignisse, als ein paar Kerle zu pöbeln beginnen und eine Schlägerei beginnt, die jäh endet als die Besitzerin der Bar in die Luft schießt und alle an die frische Luft setzt.
Als die Helden in einer anderen Kneipe sitzen sprechen sie über die Ereignisse der vergangenen Tage: Sie haben alle von der Ankündigung Rutherford Dillengers gehört und sind ins Grand Hotel von Salt Lake City gekommen. Der Saal ist ziemlich voll, viele Journalisten sind hier und eine schwarze Frau in einem edlen Kleid fällt etwas auf. Dann betreten zwei Herren das Podest, einer ist Dillenger, der andere Haskins. Dillinger wendet sich an die Anwesenden und erzählt von Fundstücken der Expedition Major Powells, die aus bisher unbekannten Gründen gescheitert ist. Doch er meint die Wahrheit liegt nahe, denn es gibt einen unglaublichen Fund – das Tagebuch und die Kiste von John Weasly Powell.

Deadlands „Wie alles begann“ weiterlesen