Handbuch: Pfade der Gerechten

Handbuch: Pfade der Gerechten von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um vierzehn Prestigeklassen für Anhänger verschiedener guter Götter, darunter der Untote bekämpfende Aschavische Tänzer, der rebellische Rosenwächter und der mysteriöser Sterndeuter.

http://www.weltenraum.at/handbuch-pfade-der-gerechten/

#Fantasy, #Featured, #Gesinnung, #Golarion, #Götter, #Gut, #Paizo, #Pathfinder, #Prestigeklassen, #Quellenbuch, #Rollenspiel

Reiche des Grauens

Reiche des Grauens von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um die verschiedenen heimgesuchten Orte, sowie um neue Regeln und interessante Charakteroptionen. Die Reiche des Grauen verbindet die Ausbauregeln IX: Horror mit der Kampagnenwelt von Pathfinder.

http://www.weltenraum.at/reiche-des-grauens/

#Charakter, #Ekel, #Fantasy, #Featured, #Golarion, #Grusel, #Horror, #Obskur, #Optionen, #Paizo, #Pathfinder, #Quellenbuch, #Rollenspiel, #UlissesSpiele, #Untote, #Verderbnis

Pathfinder Handbuch: Vermächtnis der Ersten Welt / … des Mondes / … der Nacht

Ein Vermächtnis ist ein Erbe und manches Erbe ist eine schwere Last, andere stellen wiederum eine große Verantwortung dar. Für Pathfinder bringt Ulisses jetzt eine Reihe von Handbüchern für Spieler heraus, die sich um ein Erbe drehen. Das Erbe eines mysteriösen Volkes, eines alten Fluches oder des Blutes stehen in den drei folgenden Handbüchern im Mittelpunkt.

http://www.weltenraum.at/pathfinder-handbuch-vermaechtnis-der-ersten-welt-des-mondes-der-nacht/

#Archetypen, #Blut, #ErsteWelt, #Fantasy, #Featured, #Feen, #Golarion, #Hunger, #Mond, #Paizo, #Pathfinder, #Quellenbuch, #UlissesSpiele, #Vampire, #Vampirjäger, #Vermächtnis, #Werwölfe

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Mitternachtsinseln“

Zorn der Gerechten - Die Mitternachtsinseln Die Königin hat neue Nachrichten für die Helden, denn sie hat herausgefunden dass die Dämonen Nahyndrian-Kristalle schürfen und sie in der Raffinerie verarbeiten um die Sukkubuskönigin Nocticula für ihre Sache zu gewinnen. Dieses Bündnis müssen die Helden unbedingt verhindern. Außerdem sollen sie zum Mitternachtstempel reisen und den Riss zur Dämonenwelt dort von innen verschließen. Die Helden begeben sich also wieder auf eine Reise, weit gefährlicher als die vorigen, denn sie sollen zum Mitternachtstempel reisen, die Quelle der Kristalle finden und sie zerstören und auch womöglich in die Hautpstadt reisen, um dort mit Schamira zu sprechen, der Herrin der Insel Alinythia und der Stadt Aluschinyrra, um sie davon zu überzeugen, dass es keine Gute Idee wäre wenn Nucticula das Bündnis mit den Dämonen eingeht.

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Mitternachtsinseln“ weiterlesen

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonenketzerei“ – Teil 2

RPG CoverWieder erwarten die Helden schlechte Nachrichten über Tote und Verletzte. Irabeth meint sie haben versucht herauszufinden, wer dahintersteckt, doch dann wurde dieser Trupp überfallen, von einem Trupp Barbaren. Anevia kann den Helden zeigen wo sie ungefähr waren und so kommen sie zu einem Lager. Aasvögel laben sich an der Außenseite des Zauns an den Abfällen dieser Ansiedlung. Die Helden fragen nach Einlass und wollen mit dem Anführer sprechen. So werden sie von zwei der Krieger in die alte Burg geleitet. Die Menschen, an denen sie vorbeikommen wirken niedergeschlagen und ausgemergelt. Dann kommen sie zu einem jungen Barbar, der auf einem Thron sitzt und sich bedienen lässt. Es ist ein Aasimar und er nennt Eyrun seine Schwester. Es kommt zu einem Streit der beiden, der darin gipfelt, dass sie ihn herausfordert. Sie kann ihren Bruder töten und wird somit auch zur Herrscherin der Barbaren. Gemeinsam mit ihnen kehren die Helden nach Drezen zurück.

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonenketzerei“ – Teil 2 weiterlesen

Pathfinder „Das Geheimnis der Elfenkönigin“ – Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden sind zurück in Oppara und sehen, dass die Oper eine Baustelle ist, sie ist eingestürzt und nun abgesperrt. Es herrscht Eiszeit zwischen Taldor und Cheliax. Die Helden gehen ins Gasthaus und zahlen ihre Rechnungen. Als sie nun Oppara Richtung Burg Helin verlassen wollen, sehen sie ein kleines Mädchen, dass weint. Es erzählt, dass seine Mutter entführt wurde, weil sie Schulden hatte. So lassen sich die Helden dorthin führen und sprechen dort mit dem Großen Mann, einem Zwerg, dem Chef der Bande. Sie fragen nach Falea, der Mutter und eine Halborkin wird hergebracht, wobei das Mädchen menschlich ausgesehen hat. Kurz darauf werden Phiolen geworfen und die Helden wachen in einem Kerker auf. Ein Halbling hat sie eingesperrt und möchte mit Todbringen sprechen, als dieser sich als Lichtbringer herausstellt, sollen alle Helden dem Dunklen übergeben werden. Es ist ein kleines Wesen mit grüner Laterne, das ein größeres Steinwesen mit grünen Geschwülsten dabei hat. Sie sind irgendwie in Verbindung mit dem grünen Wesen aus dem Sumpf und möchten die Körper der Helden haben. Aber die machen natürlich nicht mit und teleportieren einfach weg.

Pathfinder „Das Geheimnis der Elfenkönigin“ – Teil 1 weiterlesen

Feuer über Schwarzschlot

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Frau des Nekromanten hat die Helden in Sicherheit gebracht und erzählt von den Vorkommnissen. Am nächsten Tag gehen sie mit Pilgerkutten verkleidet zum Friedhof, zu einer Gruft und etwas später von dort zu einer zerstörten Kirche. Die Königin ist die Tochter, welche die Helden nicht retten konnten, die sie aus dem Magen des Monsters geschnitten haben. Dann kommt ein großer Mann in Kutte und mit goldener Tigermaske und spricht. Er hat sie erwartet und bereits etwas vorbereitet. Die Helden sollen rückgängig machen, was passiert ist. Sie müssen die Elfenkönigin aufsuchen, die sie zum Raben der Wälder bringen kann. Dann sollen sie noch einen Schlüssel suchen, den sie auf Burg Helin finden. Sie sollen sich jedoch nicht vom Weg abbringen lassen. Zuerst sollen sie aber auch noch verhindern dass die Königin zu dem wird was sie hier geworden ist.

Feuer über Schwarzschlot weiterlesen

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonensturm“ – Teil 2

Zorn der Gerechten Daemonensturm Cover, Ulisses Spiele  Inhalt: Die Straßen scheinen leer zu sein, nur Leichen, Blut und Trümmer finden sich auf den Straßen Kenabres. Aravaschnial möchte gerne in die Bibliothek, Horgus zu seinem Anwesen und Anenvia zu Irabeth nach Hause. Nachdem die Bibliothek relativ nahe liegt, gehen die Helden mit ihren Weggefährten zunächst dorthin, wobei sie unterwegs eine Frau vor dämonischen Ratten retten. Außerdem erfahren sie, dass der Magier einer der Kluftwächter ist, einer Geheimgesellschaft von Magiern, die in der Bibliothek ihren Treffpunkt hatten. Er hofft in der Bibliothek noch weitere von ihnen zu finden. Doch als sie dort sind, hören sie einen befehle schreienden Ritter, an dessen Seite zwei Tieflinge sind. Der böse Ritter mit Iomedae-Schild stellt sich als Schaleb Sazomal vor, nachdem er geschlagen und seine Untergebenen getötet wurden. Er verspricht sich zu bessern und kommt mit den Helden mit, während Aravaschnial bei den Bibliothekaren bleibt, die um seine Hilfe bitten. Er ist schließlich der letzte der Kluftwächter hier, die anderen sind alle tot, auch Quendys Orlun ist nicht hier.

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonensturm“ – Teil 2 weiterlesen

Pathfinder „Blaues Leuchten in seliger Grotte“ – Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Eine Botin von Karamaikos lädt die Helden für den Abend ein, damit sie Karamaikos besser kennenlernen. Als sie geht, widmen sich die Helden der Frau, die ihren Bruder sucht. Sie bringen sie zur Stelle, wo sie die Leiche gesehen haben, die aber mittlerweile von der Kanalwache Süd abtransportiert wurde. In einer Norgorber-Kapelle sieht die Frau die Leiche und erkennt sie als ihren Bruder, der Spielschulden hatte.
Am Nachmittag ist die Führung in der Oper. Die Helden schauen sich um und entdecken 3 spezielle Punkte, einen in einer Loge, einer auf einem Zuseherplatz und der dritte über dem Kronleuchter, wo sich Geheimfächer mit Knöpfen finden. Da sie zu dem über dem Kronleuchter aber nicht hinkommen, bleibt es vorerst ein Geheimnis, wofür sie gut sind.

Pathfinder „Blaues Leuchten in seliger Grotte“ – Teil 1 weiterlesen

Pathfinder „Das Auge unter dem Tempel“

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Der Kristall am Sarg hat die Gestalt eines stehenden Rabens. Im Inneren bewegt sich etwas, ein untoter Ritter, der Herold des schwarzen Erlkönigs, dem laut ihm alle Raben dienen. Er rollt den Kristall von sich, plötzlich sind Skorina und Tallis weg. Feris und Mara teleportieren in die Burg hinauf und sehen den mächtigen untoten Ritter in die Nacht reiten, anscheinend in den Sumpf.
Jasper erzählt von einem roten, grünen und schwarzen Erlkönig. Sie waren Herrscher der Natur, weise Männer und Frauen, welche Gute geschützt haben. Der schwarze Erlkönig wurde auch „der Rabe“ genannt. Er war der Erlkönig aller Wälder von Taldor und darüber hinaus hatte er etwas wie eine Burg im Verdura Wald. Reste davon befinden sich im nordwestlichen Taldor, an der Grenze zu den Fünfkönigsbergen.

Pathfinder „Das Auge unter dem Tempel“ weiterlesen

Pathfinder „Das Haus der aufgehenden Sonne“

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Wächter wollen die Helden wegen dem Drachen verhaften. Dann taucht auch noch die Armee auf, mit Capitano Rocheford und die Gruppe wird gefangengenommen, kommt dann jedoch durch die Iomedae-Wächter frei und wird zum Bischofspalast gebracht, wo sie kurz mit dem Sekretär des Karinals, Habicht, sprechen. Wenig später befinden sie sich in einem Landgasthof in einem Vororts Opparas, wo sie gemütlich essen, bis ein Dieb den Rucksack mit der Spieldose stiehlt und sie ihn verfolgen.Er scheint fast entkommen zu können, doch Tallis ist schneller und kann ihm den Rucksack abnehmen. Er fragt aber nicht nach, warum der Dieb den Rucksack gestohlen hat, sondern lässt ihn einfach laufen. Die Helden reisen weiter nach Oppara und kommen im Gasthaus zum blauen Stern unter.  Ein älterer Herr geht auf Feris zu und möchte mit ihm reden, möchte ihn für die Beleuchterzunft anwerben, was jedoch nicht sonderlich spannend klingt.

Pathfinder „Das Haus der aufgehenden Sonne“ weiterlesen

Pathfinder „Der rote Planet“ – Teil 3

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden sind am Weg durch die Einöde zur roten Pyramide, wobei sie durch dichten Nebel unterwegs sind und dabei eine kolossale Spinne aufwecken, gegen die sie aber sehr schnell gewinnen. Dann hören sie ein Glöckchen hinter sich und begegnen einem Wesen, das sie zuvor noch nie gesehen haben und das wie ein bronzenes Planetensystem aussieht. Es bringt sie zur Herrin des Sees, eine Feenherrscherin hier im Sumpf und Nebel. Diese möchte, dass die Helden einen Sternensaphir für sie finden, mit dessen Hilfe sie ihnen vom Planeten weg helfen möchte. Außerdem erzählt sie den Helden, dass das Portal in der Pyramide kaputt ist. Die Helden gehen also zur Gruft, wo sich der Stein finden soll und treffen dort auf den Geist eines Magiers, der ebenfalls den Stein möchte, allerdings um einen Drachen zu vernichten. Er versucht die Helden zu überzeugen, dass die Herrin der See sie angelogen hat und das Portal noch besteht.

Pathfinder „Der rote Planet“ – Teil 3 weiterlesen

Pathfinder „Die Bestie von Schwarzspiegel“ – Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden fahren von Osirion nach Taldor, doch kurz vor ihrem Zielhafen sehen sie einen seltsam grünen Blitz, selbst der Professor kann sich den nicht erklären. Als sie in Golsifar ankommen treffen sie einen Ritter, der ihnen von einem Monster erzählt, das Einwohner verschleppt und tötet. Die Helden besorgen sich Karten der Gegend und begeben sich in den nahen Sumpf. Dort entdecken sie das Monster und vernichten es. Doch es lauert noch etwas im Sumpf, etwas, vor dem auch das Monster Angst hatte. Nur ein paar von ihnen trauen sich dorthin zu gehen, doch was sie dort entdecken verschlägt ihnen allen die Sprache. Eine formlose grüne Masse mit Augen liegt dort, ein spiritueller Kontakt eines großen Alten. Gegen dieses Monster kommen sie nicht an.

Pathfinder „Die Bestie von Schwarzspiegel“ – Teil 1 weiterlesen

Pathfinder Winterkönigin “Baba Jagas Hütte“ Teil 1

Winterkönigin Baba Jagas Hütte, Rechte bei Ulisses Inhalt: Nadja und ihre beiden Söhne bringen die Helden nach Weißthron. Auf dem Weg werden sie von Raben beobachtet und angegriffen. Unterwegs wollen sie in einer Hütte übernachten und erfahren dort, dass Fingard, der Mann von Sylcia von einem Eistroll verschleppt wurde, in eine Höhle in der Nähe. Die Helden folgen der Spur und merken, dass Fingard dieser Moostroll ist. Er ist mit Pflanzen bewachsen, mit Knechterschimmel, den die Helden bekämpfen und somit Fingard befreien. Wieder zurück in der Hütte merken sie, dass Sylcia einen Fuchsschwanz hat, sie ist wohl ein Fuchsfeenwesen. Pathfinder Winterkönigin “Baba Jagas Hütte“ Teil 1 weiterlesen

Pathfinder Abenteuer “Der grüne Tiger von Apostae” 3/4

Inhalt: Am Heimweg fühlen sich die Helden verfolgt. Als sie in eine unscheinbare Seitengasse abbiegen werden sie Zeugen eines Raubes, Übeltäter scheinen Tallis Sklavenhändler zu sein. So sind sie schnell Geschichte, nur der Tod des Verfolgers kann von den anderen Helden verhindert werden, sodass sie ihn, Nesage, befragen können. Er meint, er sucht Talis und Professor Birger, da er sie zum Haus von Roche führen soll. Wer ihm den Auftrag gab, darf er jedoch nicht verraten. Pathfinder Abenteuer “Der grüne Tiger von Apostae” 3/4 weiterlesen

Pathfinder Abenteuer “Erforschung der Insel” – 1. Teil

Inhalt: Die Gruppe verbringt einen Tag damit, die Kampfkünste von Ishiro zu lernen, eine neue Erfahrung und eine Bereicherung des Repertoires eines jeden von ihnen. Und dann geht es weiter. Die Insel muss noch erforscht werden und sie sind weiter auf der Suche nach dem Flugdrachen für Tasha. Pathfinder Abenteuer “Erforschung der Insel” – 1. Teil weiterlesen

Pathfinder Abenteuer “Schiffbruch” – 2. Teil

Inhalt: Die Helden gehen weiter entlang und kommen zu einem Abgrund. Hier gibt es ein paar Inseln und das Atoll mündet in das Meer. So beschließen sie, entlang der Küstenlinie weiterzugehen, schließlich gibt es hier angeblich auch irgendwo ein gestrandetes Schiff, in dem Wertvolles zu erwarten ist. Pathfinder Abenteuer “Schiffbruch” – 2. Teil weiterlesen