Neujahrsansprache 2015

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2014!

Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein Jahr der Fortsetzungen, der Wiederaufnahmen und auch wieder des Spielens einiger neuer Systeme. Auch in diesem Jahr waren die meisten Neuerscheinungen für mich nicht von so großem Interesse. Im Laufe der Jahre habe ich einige Systeme angesammelt und neue Systeme müssen für mich auch etwas Neues bieten, das mich reizt. Eine der Ausnahmen heuer war das neue Star Wars System vom Heidelberger Spieleverlag.

Beim Ulisses Verlag steht zur Zeit alles im Fokus von DSA 5, welches 2015 erscheinen wird, aber auch für Pathfinder wird regelmäßig Neues publiziert. Zu meiner großen Freude ist für 2015 auch Earthdawn, eines meiner Lieblingssystem angekündigt. Pegasus hat sich bei einer niedrigen, aber kontinuierlichen Cthulhu- und Shadowrunversorgung eingependelt. Heidelberger Spieleverlag und Feder & Schwert bringen weiterhin, unregelmäßig, wenngleich für meinen Geschmack zu wenig, Material für die diversen Warhammer 40k Rollenspiele heraus. Beim 13Mann Verlag kommt auch weniger Traveller-Material heraus und dieses zunächst als pdf. Und bei Sixmorevodka kam gegen Ende des Jahres noch die neue Edition von Degenesis heraus, welche wir in den nächsten Tagen spielen werden.

Die für mich persönlich interessanteste Neuererscheinung war das neue Star Wars Grundregelwerk – Am Rande des Imperiums, welches trotz ungewohnter Regelmechanik flott von der Hand geht und vermutlich eines der besten Rollenspielsysteme für Einsteiger ist. Wir haben auch heuer wieder verschiedene Systeme und Kampagnen gespielt, aber kamen damit nur auf rund 50 Spielabende.

Auch in unserer Rollenspielrunde hatten wir uns so einiges vorgenommen im Jahr 2014 – schauen wir uns einmal an, was da geplant war und was verwirklicht wurde. Danach werfen wir einen Blick auf das Jahr 2015.

Neujahrsansprache 2015 weiterlesen

W40k Freihändler „Durch das Nadelöhr“ – Teil 3

Freihändler CoverInhalt: Auf ihrem Freihändler zurück bekommen die Akolythen ein Signal von einer Quelle von vor Ewigkeiten, es ist ein Mechanikus-Schiff und sie finden die Koordinaten. So reisen sie hin und sehen, dass es eine Sonde des Mechanikus ist, die sie an Bord nehmen und erforschen.
Dann geschehen seltsame Sachen und das Schiff kommt am Rande einer sterbenden Sonne aus dem Warp. Sie können von dort entfliehen und landen in einem System, in dem ein imperiales Schiff gerade auf ein Eldarschiff feuert. Sie stimmen mit ein und so kann das Eldarschiff in die Flucht geschlagen werden. Der Kapitän des anderen Schiffes, Lordadmiral Bastille VII freut sich die Akolythen begrüßen zu dürfen und von ihm erfahren sie, dass sich hier kein Paradiesplanet befindet, nur einer mit Tempeln einer uralten Ruine. W40k Freihändler „Durch das Nadelöhr“ – Teil 3 weiterlesen

W40k Freihändler „Durch das Nadelöhr“ – Teil 2

Freihändler CoverInhalt: Bei dem Essen passieren seltsame Dinge und die  Akolythen müssen entdecken, dass die exotischen Speisen seltsame Auswirkungen auf sie haben. Dabei gibt es harmlosere Sachen, wie eine seltsame Haut, die eine Panzerung besitzt, bishin zu Halluzinationen und ähnlichem. Doch sie bekommen auch interessante Informationen und machen bei einer Auktion mit, der sie sie einen Zugang zur Weissagung der 7 Hexen ersteigern. Außerdem erfahren sie von einem Paradiesplaneten, den sie für den Freihändler bekommen wollen. Doch natürlich geht nicht alles so reibungslos und es kommt zu einer Meuterei. Dies führt weiters zu einer Erpressung durch das Administratum Oeconomica Imperialis, der die Akolythen nachgeben, damit sie weiterkommen können und endlich von diesem seltsamen Planeten wegkommen.

Meisterkommentar: Das Festessen war unterhaltsam, die Mutationen waren vielleicht ein bisserl hart und für die Auktion, welche ich echt schwach im Abenteuerband fand, hab ich auch keine bessere Lösung gefunden. Die Meutereiszene hat sich ein wenig in die Länge gezogen, womöglich hätte ich auch mehr Optionen anbieten sollen. Bei der Erpressung durch das Administratum Oeconomica Imperialis ist der Verlust des Profitpunkt zu hoch, womöglich wäre ein Wurf auf den Profitfaktur besser gewesen und nur bei Mißlingen verlieren sie den Punkt. Oft, nicht verwunderlich, wird einem erst nach der Spielsitzung klar welches Verbesserungspotential es gegeben hätte, so gesehen bin ich ja wirklich – wenn ich Zeit hätte – für eine Testgruppe, wie ich sie schon einmal bei einer Shadowrungruppe hatte. Zuerst das Abenteuer mit einer Testgruppe spielen, Erfahrungen sammeln, Änderungen durchführen und anschließend das gleiche Abenteuer mit der Hauptgruppe spielen.

Spielabendwertung: 8,9/10

W40k Freihändler „Durch das Nadelöhr“ – Teil 1

Freihändler CoverInhalt: Die Maschine bewegt sich, Zeichen sind eingraviert. Es sind Koordinaten und der Zeitpunkt eines Planeten, doch keiner weiß, was zur Stunde 0 passiert. So fliegen sie zu den Koordinaten und ca. 60 Stunden vor Ablauf der Zeit erreichen sie den Ort. Als sie aufbrechen und zurück sehen, merken sie dass es aussieht, als würde ¼ der Station von Aufbruch explodieren, aber diese Explosion scheint wie eingefroren. So kommen sie drauf, dass es sich eigentlich um den Schrottplatz handelt, von dem aus alles Unbrauchbare in den Weltraum weggeworfen wird.
Dann betreten die Akolythen die Raumstation auf dem mysteriösen Planeten. Dort hören sie von der schwarzen Bruderschaft. Der Anführer der Leute hier ist tot. Die Mannschaft geht in die Stadt, in der ein paar Xenos wohnen, die sich hier sogar offen zeigen, wie die Menschen. Das Imperium hat wohl keine Macht mehr hier. W40k Freihändler „Durch das Nadelöhr“ – Teil 1 weiterlesen

W40k Freihändler „In den Schlund“ – Teil 1

Freihändler CoverInhalt: Die Helden begeben sich zur Raumstation Wanderers Hafen, an die Grenze des Imperiums. Von dort aus können sie in den Schlund, wo es großen Reichtum geben soll. Auf der Raumstation hören sie sich aber ein wenig um und erfahren von Orbest Drei, einem Mann, der lange auf die Rückkehr der Familie Mercutio gewartet hat. An einem ruhigen Ort erfahren sie von ihm, dass das Schiff, auf dem er war eine Nachricht der Gerechter Pfad, einem legendären Schatzschiff, aufgefangen hat W40k Freihändler „In den Schlund“ – Teil 1 weiterlesen

Warhammer 40k Rollenspiele

Demnächst werden wir das vierte Rollenspielsystem aus dem Warhammer 40.000 Universum ausprobieren, nämlich „Schwarzer Kreuzzug“ (Black Crusade). In dem RPG wechselt man als SpielerIn die Seite und zwar auf die des Chaos und kämpft gegen das Imperium der Menschheit. Die Spieler kämpfen als Chaosanhänger, Hexer, oder Chaos Space Marines gegen den falschen Imperator und die Unbelehrbaren, um sie zu vernichten und der Menschheit die Freiheit des Warps näher zu bringen. Warhammer 40k Rollenspiele weiterlesen