Fantasy Age – Titansgrave „Bescheidene Anfänge“

Titansgrave: Die Asche von Valkana - Cover, Rechte bei Truant Bei einem Abenteuer sind die Helden an eine magische Sphäre mit Symbolen gekommen, doch sie wissen nicht worum es sich genau dabei handelt und was diese Sphäre kann. Doch bei einer Party zu ihren Ehren erfahren sie von Gurlock dass sich in Nestora eine Gelehrte namens Farkaya damit auskennen könnte. Also reisen die Helden dorthin, doch der Weg ist recht weit und so kommen sie in der Pegasus-Taverne unter, die ihnen ebenfalls von Gurlock empfohlen wurde. Als sie eintreten findet gerade eine Party statt, zu der die Helden auch herzlich geladen sind, schließlich soll der Bierbaron, den Helden besser unter Gurlock bekannt, heute ebenfalls hier ankommen. Doch auch nach einigen Stunden rauschenden Festes ist nichts von ihm zu sehen. Dann wird die Türe aufgerissen, herein kommt etwas, was aussieht wie ein Bierfass auf vier Beinen. Es ist Keg-E, einer der Roboter von Gurlock, doch er scheint beschädigt zu sein. Die Helden zögern nicht lange und setzen das Ding wieder in Gang. Dann erzählt Keg-E, dass der Zug von Banditen der Weißfalkenbande überfallen wurde und Gurlock Hilfe braucht.

Fantasy Age – Titansgrave „Bescheidene Anfänge“ weiterlesen

Cthulhu „Ein Spaziergang im Park & Springer Mound und der Kanal“

Cthulhu CoverZunächst wird recherchiert. Marian versucht mehr über Astrophobie herauszufinden, Adam, Anne und Susanne bearbeiten die Themen rund um Clard Melford, die Trinity Churm und das Ritual mit den 9 Zähnen. Unterdessen kauft Olivia das Buch, das sie zurücklegen ließen, der König in Gelb. Danach geht Adam zum Privatdetektiv dessen Freund, der sich dem Fall gewidmet hat, verschwunden ist. Marian zu Hausmeisterin, wo sie erfährt, dass Ms. Bedmore ein Telegramm von Straßnig bekommen hat. Allerdings weiß sie natürlich nicht was drinnen gestanden ist.

Am 12. November bekommt Anne einen Brief von der Polizei, in dem aber nichts hilfreiches steht. Dann geht es auf der Suche nach der Schauspielerin, die aber gerade nicht hier ist. Bei ihr werden ein Brief und Kontaktdaten hinterlassen. Dann fragt die Gruppe nach Talbot, der aber nirgendwo aufzufinden ist. Angeblich soll er aber bei jemanden untergekommen sein. Nur bei wem? Der Freund des Privatdetektivs ist immer noch verschwunden und es gibt keinen Hinweis wo er sich befinden könnte. Dafür scheint es, dass die Gruppe von Coombs verfolgt wird.

Cthulhu „Ein Spaziergang im Park & Springer Mound und der Kanal“ weiterlesen

Pathfinder Alternativregeln

Pathfinder Alternativregeln von Ulisses Spiele für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo bringt, wie der Titel es vermuten lässt, neue Regeloptionen, welche größtenteils bestehende Regeln ersetzen. Für Gruppen die mit einigen der bestehenden Regeln unzufrieden sind und statt Hausregeln auf getestete Alternativen zurückgreifen möchten, bieten die Alternativregeln einige interessante Optionen.

http://www.weltenraum.at/pathfinder-alternativregeln/

#Aktionssystem, #Featured, #Fertigkeit, #Gesinnung, #Klasse, #Magie, #Paizo, #Pathfinder, #Regelwerk, #UlissesSpiele

DSA „Die Göttin der Amazonen“ – Teil 1

DSA Regelwerk CoverDie Gruppe folgt der Einladung Stoerrebrandts ins Seelander, dessen Küche hoch gelobt wird. Stover Regolan Stoerrebrandterwartet sie und spricht in den höchsten Tönen von ihnen. Er holt etwas aus einer Kiste, eine goldene Rondrastatue, die unermesslich wertvoll sein muss. Er möchte sie der Königin der Amazonen in Kurkum schenken, Yppolita von Kurkum. Die Feste ist aber nicht so einfach zu finden, doch eine Händerin, die öfter in seinem Kontor in Beilunk vorbeikommt war schon öfter dort und müsste den Weg kennen. Grund für das Geschenk ist der Safran der Amazonen. Es gab ein Problem mit der Ernte und seine Händlerin scheint verschollen zu sein.

Am 12. Praios brechen sie auf. Es stehen einige Tage Reise vor ihnen und unterwegs kommen sie auch bei Schloss Randolphshall vorbei, einem Sitz der von Rabenmund, auf dem es gerade sehr ruhig ist, nachdem die Familie nach den Vorfällen in Gareth abgereist ist. Den nächsten Tag verbringen sie noch dort, angelnd und ein Picknick machend. Am nächsten Tag geht es nach dem Frühstück schon wieder weiter. So landen sie schließlich in Wehrheim, in dem viele Soldaten stationiert sind. Die Gruppe kommt in der angesengten Gans unter, wo die Wirtin vor der Schnapsmühle warnt. Die Adeligen sind sich schon ziemlich sicher wo ihre Dienerschaft am Abend zu finden sein wird. Die Adeligen besuchen den exotischen Garten, besuchen den Rahja- und den Efferdtempel. Der restliche Tag vergeht schnell und dann wird die Reise auch schon wieder fortgeführt.

DSA „Die Göttin der Amazonen“ – Teil 1 weiterlesen

Deadlands „Die Unterwelt“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn der Höhle mit dem Pilzwald ist es sehr still. Nur ein leises knistern von Insekten ist zu hören. Doch der Pilzwald schimmert im Dunkeln. Es ist ein sanftes, bläuliches Schimmern, das Licht, das oben von der Spalte zu sehen war. Die Pilze sind riesig und die Höhle wirkt nicht natürlich, wenngleich sie interessanterweise aber auch nicht künstlich aussieht. Interessanterweise führt ein Weg durch den Wald, ein Trampelpfad, der häufig benutzt wird, zuletzt erst vor ein paar Stunden. Als Val in einen Pilz beißt, schreit dieser auf, wobei sich der Schrei fortsetzt. Wirbelwind-Manitous manifestieren sich und wollen die Eindringlinge verscheuchen, doch schließlich sind sie es die vernichtet sind oder fliehen und die Helden setzten ihren Weg fort. Immer wieder tauchen diverse kleinere Gefahren auf, die schnell beseitigt werden.

Deadlands „Die Unterwelt“ weiterlesen

Deadlands „Die Abgründe der Erde“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden wissen jetzt wo der Höhleneingang ist und können dem Gang zur Heiligen Höhle folgen. Dr. Haskins setzt den Talisman in der Höhle ein und ist schrecklichen Schmerzen ausgesetzt. Er glaubt es ist zu anstrengend für ihn und so wird der Talisman weitergegeben an McBain, die das Ritual schließlich durchführt und die Gruppe durch das Labyrinth aus Gängen leitet. Doch als sie alle in eine Ghul-Höhle führt, in der sonst nichts zu finden ist, zweifeln sie ihre Integrität an und Josef übernimmt den Talisman. Es wird kälter in den Höhlen und ein grusliger Geist taucht auf, doch er ist auch wieder so schnell weg, wie er gekommen ist. Dann wird es auch wieder wärmer. Immer wieder gibt es Hindernisse und Gefahren wie eine herabstürzende Decke oder blockierte Wege. Das Amulett wechselt erneut seinen Träger und ist jetzt bei Alvarez. Es geht gefährlich weiter, bis die Helden in eine große Höhle gelangen, die von einer Erdspalte geteilt wird. Aus der Spalte dringt helles Licht. Auf der anderen Seite ist ein Durchgang. Also springen alle hinüber und gelangen in ein weiteres Höhlensystem.

Deadlands „Die Abgründe der Erde“ weiterlesen

Deadlands „Die Kathedrale des Steins und des Lichts“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Reise führt durch den Grand Canyon, einen Pfad entlang. Nach 2 Tagen erreicht die Dillenger-Haskins Expedition das Flussufer. Drei Boote liegen im Wasser. Die Helden geben ihre Pferde ab und jeder erhält einen Gummiponcho von Dr. Haskins. Dann geht es in die Boote, in den ruhigen Fluss. Plötzlich ziehen die Wolken zu und es regnet. Der Fluss wird mit der Zeit etwas schneller und es bilden sich Schaumkronen an der Oberfläche. Dann kommt eine Stromschnelle. Die Helden schaffen es routiniert hindurch, legen dann aber an, um sich etwas auszuruhen. Dr. Haskins findet an der Anlegestelle einige Tonscherben, wie er meint von Hopi-Indianern. Dann wird es langsam dämmrig. In diesem Licht scheinen 3 Schatten auf dem Felsen herumzuhuschen. Allerdings passiert weiter nichts.

Deadlands „Die Kathedrale des Steins und des Lichts“ weiterlesen

Deadlands „Leben am Abgrund“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden sind in Cliffside, wo die Sweetrock Mining Company Geisterstein abbaut. Es gibt viele Männer hier in der Stadt, vor allem Bergarbeiter und die Palisaden sind bewacht. Es ist aber kein Problem in die Stadt hineinzukommen und im besten Hotel der Stadt, dem Cliffside Standard Hotel unterzukommen. Haskins ruft einen freien Tag aus und so treiben sich alle in der Stadt umher. Als sich alle zum Abendessen wieder treffen wartet ein Mann im Hotel auf alle. Es ist Mr. Beamer, der Sheriff der Stadt und er erklärt die Regeln der Stadt, bei denen es oft darum geht die Mining Company nicht in den Schmutz zu ziehen und ihr nicht im Weg zu stehen. Allerdings hat das ohnehin keiner vor, schließlich gehen die Helden noch davon aus am nächsten Tag weiterzureisen.

Deadlands „Leben am Abgrund“ weiterlesen

Deadlands „Wie alles begann“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn Salt Lake City fällt den Helden sofort auf, dass es eine Stadt ist die im Schachbrettmuster angelegt ist und vollständig elektrifiziert ist. Doch auch Ruß liegt über der Stadt, vor allem über dem Junk Yard Viertel. Die Helden sind im Saloon und besprechen gerade die Ereignisse, als ein paar Kerle zu pöbeln beginnen und eine Schlägerei beginnt, die jäh endet als die Besitzerin der Bar in die Luft schießt und alle an die frische Luft setzt.
Als die Helden in einer anderen Kneipe sitzen sprechen sie über die Ereignisse der vergangenen Tage: Sie haben alle von der Ankündigung Rutherford Dillengers gehört und sind ins Grand Hotel von Salt Lake City gekommen. Der Saal ist ziemlich voll, viele Journalisten sind hier und eine schwarze Frau in einem edlen Kleid fällt etwas auf. Dann betreten zwei Herren das Podest, einer ist Dillenger, der andere Haskins. Dillinger wendet sich an die Anwesenden und erzählt von Fundstücken der Expedition Major Powells, die aus bisher unbekannten Gründen gescheitert ist. Doch er meint die Wahrheit liegt nahe, denn es gibt einen unglaublichen Fund – das Tagebuch und die Kiste von John Weasly Powell.

Deadlands „Wie alles begann“ weiterlesen

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Mitternachtsinseln“

Zorn der Gerechten - Die Mitternachtsinseln Die Königin hat neue Nachrichten für die Helden, denn sie hat herausgefunden dass die Dämonen Nahyndrian-Kristalle schürfen und sie in der Raffinerie verarbeiten um die Sukkubuskönigin Nocticula für ihre Sache zu gewinnen. Dieses Bündnis müssen die Helden unbedingt verhindern. Außerdem sollen sie zum Mitternachtstempel reisen und den Riss zur Dämonenwelt dort von innen verschließen. Die Helden begeben sich also wieder auf eine Reise, weit gefährlicher als die vorigen, denn sie sollen zum Mitternachtstempel reisen, die Quelle der Kristalle finden und sie zerstören und auch womöglich in die Hautpstadt reisen, um dort mit Schamira zu sprechen, der Herrin der Insel Alinythia und der Stadt Aluschinyrra, um sie davon zu überzeugen, dass es keine Gute Idee wäre wenn Nucticula das Bündnis mit den Dämonen eingeht.

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Mitternachtsinseln“ weiterlesen

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonenketzerei“ – Teil 2

RPG CoverWieder erwarten die Helden schlechte Nachrichten über Tote und Verletzte. Irabeth meint sie haben versucht herauszufinden, wer dahintersteckt, doch dann wurde dieser Trupp überfallen, von einem Trupp Barbaren. Anevia kann den Helden zeigen wo sie ungefähr waren und so kommen sie zu einem Lager. Aasvögel laben sich an der Außenseite des Zauns an den Abfällen dieser Ansiedlung. Die Helden fragen nach Einlass und wollen mit dem Anführer sprechen. So werden sie von zwei der Krieger in die alte Burg geleitet. Die Menschen, an denen sie vorbeikommen wirken niedergeschlagen und ausgemergelt. Dann kommen sie zu einem jungen Barbar, der auf einem Thron sitzt und sich bedienen lässt. Es ist ein Aasimar und er nennt Eyrun seine Schwester. Es kommt zu einem Streit der beiden, der darin gipfelt, dass sie ihn herausfordert. Sie kann ihren Bruder töten und wird somit auch zur Herrscherin der Barbaren. Gemeinsam mit ihnen kehren die Helden nach Drezen zurück.

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Dämonenketzerei“ – Teil 2 weiterlesen

DSA “Die Bettler von Grangor” – Teil 2

DSA Regelwerk Cover Die Gruppe rechnet nach und überlegt, dass eigentlich heute wieder einer der Leute sterben müsste, wenn wirklich ein System dahinter steckt. Das würden sie natürlich gerne verhindern, deswegen sehen sie sich etwas am Schinderwaat um. Doch irgendwann ist es dann auch spät und alles können sie ohnehin überwachen und so übernachten sie bei Hortemanns.
Am nächsten Morgen gibt es zunächst ein Frühstück mit der ganzen Familie. Dann beginnt das Geschäft. Die Baroness und der Signorino sprechen mit Regon Hortemann, während Gun ins Stadthaus geht und Andaryn sich im Gasthaus der Stadtwache umhört. Regon Hortemann erklärt den Adeligen den Stadtrat und wer wo zu tun hat. Nicht jeder kann in die innere Stube und Sandfort wollte das z.B. auch gar nicht. Dann fragen sie wegen der fehlenden Woche nach und erfahren, dass am 29. Phex ein Fest war.

DSA “Die Bettler von Grangor” – Teil 2 weiterlesen

Welt der Dunkelheit „Der Mond“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Die Diener des Todes sind auf dem Mond und lernen dort Nabu, den Mondmagier kennen. Sie finden Spuren eines Matisvolkes und müssen bemerken, dass ihre Spinnenfrau aus dem Keller herausgekommen ist. Nun können sie aber erstmal den Keller genauer untersuchen und entdecken Tanks, in denen Menschen bzw. menschenähnliche Wesen sind. Sie lassen sie frei und merken, dass die Opfer von Dr. West ganz okay sind. Gemeinsam durchsuchen sie das Haus und überlegen wie sie vom Mond wegkommen können Natalia hat die Lösung, denn sie hat ein Rückreisebrett mit dem sie auch wenig später tatsächlich nach New York zurückkommen. Dort teilen sie sich gleich wieder auf und fragen Khalil und Franziskus Maria von Bonisagus nach der Büchse der Pandora, sowie Mr. Whitechapel nach den Tränen der Engel und dem Gesicht des Propheten. Sie erreichen einen Handel.

Welt der Dunkelheit „Der Mond“ weiterlesen

Pathfinder Winterkönigin „Rasputin muss sterben“ – Teil 2

Winterkönigin - Rasputin muss sterben - Cover, Rechte bei Ulisses Spiele Die Helden sehen eine mächtige Maschine, den Zaren. Irgendjemand schießt auf sie, es sind Soldaten, die sich in den umstehenden Baracken und Häusern verschanzt haben. Doch die Helden geben nicht auf und leisten Widerstand, bis sie als Sieger aus dem Kampf hervorgehen. Doch als sie sich ein wenig umsehen spricht durch das Feuer Baba Jagas Sohn zu ihnen, Rasputin. Er meint, er wird alles übernehmen. Kurz darauf erhebt sich ein feuriger Leichnam, doch der hält der Kälte, welche die Helden ihm entgegenschleudern, nicht stand. Unterdessen springt die Hütte aufgeregt umher. Sie will offensichtlich etwas. Die Helden klettern also hinein und werden durch einen Wald geführt, bis sie in einem schlammigen Schlachtfeld landen. Es finden sich Gräben, Stacheldraht und von unheimlichen Licht erfüllte Panzer hier. Aber auch schwarze kopflose Kosakenreiter mit brennenden Umhängen sind auf Patrouille. Geisterscheinwerfer suchen die Gegend nach Feinden ab.

Pathfinder Winterkönigin „Rasputin muss sterben“ – Teil 2 weiterlesen

Welt der Dunkelheit „Das Artefakt“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Alle sitzen am Frühstückstisch, als plötzlich jemand durch die Tür des Antiquitätenladens kommt. Er stellt sich als Abe vor und fragt nach Bob, seinem Assistenten. Doch auch auf der Veranda scheint jemand zu sein, denn es klingt nach Gitarrenspiel und Gesang. Ein Mann namens Tom freut sich über die Bekanntschaft der Diener des Todes. Abe und Paul sind beide magisch begabt. Plötzlich gibt es ein Erdbeben. Trish schreit und fällt ihn Ohnacht, wobei ihr ein Schock attestiert wird. Dann läutet das Telefon. Es geht um ein Treffen im Midnight. Die Diener des Todes sind etwas skeptisch wegen Tom und verabschieden sich auch recht schnell und höflich von ihm, während sie gemeinsam dann wieder nach New York gehen, um die Spur von Natalie Rodriguez zu verfolgen. Ihre Wohnung ist leer, allerdings finden sich Hinweise, dass die Helden auf der richtigen Spur sind.

Welt der Dunkelheit „Das Artefakt“ weiterlesen

Welt der Dunkelheit „Der Dieb“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Die Diener des Todes hören eines der Fenster zerbrechen. Sie finden heraus, wo es herkommt und finden eine junge Frau darin, Lucy. Nachdem sie nur in einem Operationskittel gekleidet ist suchen sie Kleidung für sie. Auf der Suche finden sie einen Antiquitätenladen, ein Labor/Bibliothek-Zimmer, sowie ein Badezimmer mit einer Leiche. Doch sie finden auch Kleidung. Dann führt Matt ein magisches Ritual am Telefon durch und es läutet. Die Diener des Todes finden heraus, es kommt aus dem Badezimmer mit der Leiche. Sie öffnen die Türe, wobei sie merke, dass sie das Badezimmer mitzerstören, wenn sie der Türe etwas antun. Dann bewegt sich die vermeintliche Leiche. Es ist Peter vom Telefon und er lebt noch. Schnell wird er verarztet.

Welt der Dunkelheit „Der Dieb“ weiterlesen

Welt der Dunkelheit „Das Haus“

Welt der Dunkelheit Regelwerk Die Magier schlafen schlecht, sie haben Albträume, sehr ähnliche, denn immer wieder sehen sie ein altes Haus auf einem Hügel. In der Nähe befindet sich, soweit sie sehen ein Motel und irgendetwas Mysteriöses geht dort vor sich. Die Nacht vor dem 30.10. scheint wieder eine solche Nacht zu sein, doch plötzlich passieren seltsame Dinge. Die Autos von Roland und Will krachen ineinander, fast hätten sie dabei auch noch Ricard erwischt, der dann zur Hilfe eilt, um Roland aus dem brennenden Autowrack zu ziehen. John und Mathew finden sich in ziemlich desolaten Zimmern wieder, teilweise fehlen Wände und Decken, während Chloe am Tresen einer Hotellobby erwacht.

Welt der Dunkelheit „Das Haus“ weiterlesen

Pathfinder „Das Konzil der Raben – Teil 2

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden hören eine donnernde Stimme, die ihnen sagt, dass sie hier nicht weitergehen dürfen. Auch Schritte ertönen hinter ihnen, es ist Elaiza, die aus dem Nebel hervorstolpert, doch bevor sie wirklich sprechen kann wird sie von einer anderen Kreatur, die sich hier versteckt hat, zu Stein verwandelt. Es ist der Magier aus der Burg, der sich als Fra Diavolo, also Feris Vater herausstellt. Er meint er möchte die Helden vor Elaiza und Ilsea schützen. Auch wenn ihm die Helden nicht vertrauen, nehmen sie ihn mit und suchen nach einem Durchgang durch den Wall. Als es Marra zu blöd wird schreit sie den Wall an und tatsächlich bekommt sie Antwort und darf schließlich mit den anderen passieren. So gelangen sie in einen uralt wirkenden Wald, der zu sterben scheint. Als es bei einer Kreuzung zu Uneinigkeiten mit Fra Diavolo kommt, beginnt ein Kampf, den Fra Diavolo eindeutig bestimmt.

Pathfinder „Das Konzil der Raben – Teil 2 weiterlesen