Cthulhu „Tausend Meilen & Nach Drakmara“

Cthulhu CoverDie Gruppe ist am Bahnhof und sieht einen Mann mit goldener Maske auf sie zukommen. Doch plötzlich ist er weg, aber Mary ebenso. Die Freundin taucht wieder auf, der Mann bleibt verschwunden. Mary erzählt, dass sie einen Traum hatte. Sie war in Carcosa, wo sie 3 Leute getroffen hat. Einer wollte ihr aufhelfen, doch sie wollte nicht. Dann deuteten sie nach hinten. Sie blickte dorthin, wo sie deuteten und war wieder hier am Bahnsteig. Die Gruppe denkt, der Mann mit der goldenen Maske könnte Mary tatsächlich nach Carcosa gebracht oder es ihr gezeigt haben.

Viele Leute sind am Bahnhof, es herrscht regelrechtes Gedränge. Nur mühsam gelangen sie zu ihrem Bahnsteig. Als ein Diensttelefon läutet hebt Olivia ab und meint, dass sie die Worte „Frohlocket“ gehört hat. Es ist aber keine Zeit groß darüber nachzudenken, denn der Zug fährt bald ab. Die Gruppe begibt sich hinein und kann schließlich ihr Abteil finden, doch es ist bereits besetzt. Jemand wollte es sich hier gemütlich machen, doch der Mann wird mit Anhang hinauskomplementiert. Mr. Batel ist unterdessen mit dem Gepäck anderswo beschäftigt. Der Zug fährt los.

Cthulhu „Tausend Meilen & Nach Drakmara“ weiterlesen

Cthulhu „Tausend Meilen“

Cthulhu CoverSie kommen im Hotel Taj Mahal an. Es ist ein schönes, großes Hotel, in dem viele Europäer wohnen. Eine Sängerin singt an der Bar, begleitet von einer Jazz-Band, in welcher der großartige Duke Ellington spielt. Es ist früher Abend und ein Mann steuert auf die Gruppe zu, es ist Mr. Khan der Hoteldirektor. Er heißt sie willkommen und bringt sie persönlich zu ihren Zimmern. Dann gibt es noch ein gutes Abendessen und der erste Tag in Bombay geht zu Ende.

In der Nacht zum 17. Jänner träumen John, Mary, Marian, Olivia und Anne den gleichen Traum, von Dunkelheit und Blättern, die vom Himmel schweben. Das erscheint ihnen seltsam, doch sie wissen nicht, was das bedeuten soll. Beim Frühstück wird die Gruppe beobachtet, doch Marian ahnt schon, wer das ist. Wenig später stellt sich ihre Vermutung als richtig heraus, denn es handelt sich um Mr. Batel, ihren Übersetzer und Stadtführer. Bei einem Gespräch über Expeditionen erfahren sie gleich von ihm, dass es schwierig wird nach Nepal zu kommen, da man dafür eine Spezialgenehmigung aus London braucht.

Cthulhu „Tausend Meilen“ weiterlesen

Deadlands „Unterwegs zum Canyon“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden fahren mit dem Zug Richtung Cedar City. Zunächst gibt es einen Empfang, bei dem Haskins eine Ansprache hält. Danach haben sie Zeit zu ihrer Verfügung, die unterschiedlichst genutzt wird, wobei Josef sich so sehr antrinkt, dass er noch vor dem Abendessen bewusstlos in sein Zimmer gebracht wird.  Nach dem Essen kommt Haskins drauf, dass sein Zimmer auf der falschen Seite des Zuges ist und er unbedingt umziehen muss und so tauscht er das Zimmer mit Jean-Jacques und Jackob. Valerie, die das mitgebraucht Buch Major Powells lesen kann fällt dann auch noch auf, das eigentlich Haskins alles hat um die Artefakte zu schützen. Das ist keine gute Idee, vor allem nachdem bereits einer der Journalisten erstaunlich oft nach den Artefakten gefragt hat. Kurzerhand bekommt José den Schlüssel, dann gehen fast alle zu Bett.

Deadlands „Unterwegs zum Canyon“ weiterlesen

Deadlands „Wie alles begann“

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn Salt Lake City fällt den Helden sofort auf, dass es eine Stadt ist die im Schachbrettmuster angelegt ist und vollständig elektrifiziert ist. Doch auch Ruß liegt über der Stadt, vor allem über dem Junk Yard Viertel. Die Helden sind im Saloon und besprechen gerade die Ereignisse, als ein paar Kerle zu pöbeln beginnen und eine Schlägerei beginnt, die jäh endet als die Besitzerin der Bar in die Luft schießt und alle an die frische Luft setzt.
Als die Helden in einer anderen Kneipe sitzen sprechen sie über die Ereignisse der vergangenen Tage: Sie haben alle von der Ankündigung Rutherford Dillengers gehört und sind ins Grand Hotel von Salt Lake City gekommen. Der Saal ist ziemlich voll, viele Journalisten sind hier und eine schwarze Frau in einem edlen Kleid fällt etwas auf. Dann betreten zwei Herren das Podest, einer ist Dillenger, der andere Haskins. Dillinger wendet sich an die Anwesenden und erzählt von Fundstücken der Expedition Major Powells, die aus bisher unbekannten Gründen gescheitert ist. Doch er meint die Wahrheit liegt nahe, denn es gibt einen unglaublichen Fund – das Tagebuch und die Kiste von John Weasly Powell.

Deadlands „Wie alles begann“ weiterlesen

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 6

Cthulhu CoverDie Damen sind auf dem Weg zur Stufenpyramide, die erstaunlicherweise 5-seitig ist. Es gibt keine Dekorationen, doch auf der Spitze befinden sich anscheinend Türen aus dunklerem Material. Nachdem sie keine einfache Möglichkeit finden sie zu öffnen, brechen sie die Türe gemeinsam auf und gelangen in einen Kuppelraum, eine Himmelkarte mit Steinblock in der Mitte. Im Steinblock ist ein Rauchquarzei mit mikroskopisch kleinen Einbuchtungen, den Helen an sich nimmt. Dann gibt es ein Grollen draußen. Die Damen sehen sich um und gehen zu dieser Stelle hin. Sie wollen sichergehen, dass sie da kein Tor irgendwohin unabsichtlich geöffnet haben, aber es scheint sich nur um eine natürliche Schneelawine gehandelt zu haben. Als sie gegen 22 Uhr wieder im Lager ankommen ist Moore sauer, weil sich die Damen nicht an die Pläne und Aushänge halten. Als sie dann draußen sind, sehen sich Licht im Flugzeug, wo sie Halberin betend finden. Er ist verunsichert und möchte hier weg. Er ist nicht der einzige, der es hier seltsam findet. Auch Meyers ist etwas ängstlich und kann nicht verstehen, wie diese Wesen die Menschen erschaffen haben und warum.

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 6 weiterlesen

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 5

Cthulhu CoverDie Expeditionsteilnehmer sind in einer geheimnisvollen Stadt. Ganz in der Nähe ihres Lagers gibt es einen Schlund. Die Damen sehen sich das etwas genauer an, steigen hinunter. Es geht recht weit, 3 Ebenen und je weiter hinunter sie kommen, umso mehr sehen sie von den Gemälden an den Wänden. Ganz unten gibt es dann auch mehrere Bögen und Gänge bzw. Räume und in einem davon finden sich die sterblichen Überreste von Gedney. Der Leichnam wird fotografiert, damit sein Tod nun endgültig festgestellt werden kann. Danach begeben sich die Damen in einen Gang, in dem sie ein Blatt Papier als Markierung gefunden haben. Es ist ein wenig unheimlich hier, Mauern und Boden sind aus schwarzem Stein. Immer wieder hört man ein Knacken. In einem Raum finden sie eine Dose Corned Beef, in einer weiteren Gravuren und Muster. Gemeinsam untersuchen sie diese und erforschen sie. So können sie Ältere Wesen erkennen, Außerirdische, die auch schon auf anderen Welten waren.

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 5 weiterlesen

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 3

Cthulhu CoverDie Deutschen kommen mit 3 Junker Transportflugzeugen und sie haben Material und Leute geladen. In jedem Flieger sind 4 von ihnen und sie schlagen ihr Lager auf. Die Damen der Expedition sind beunruhigt, vor allem auch wegen der Reaktion Moores, der eben kaum etwas macht, keine Initiative zeigt. Deshalb funken sie Starkweather an und bittet ihn so schnell wie möglich herzukommen. Der braucht aber ein paar Tage, da gerade ein Schlechtwetter bei ihm aufzieht. Zum Glück haben sie ihn noch davor erreicht. Dann geht es darum, herauszufinden was die Deutschen genau in Lakes Lager suchen und was Lexington damit zu tun hat. Doch noch sind sie zu beschäftigt aufzubauen und die Damen wollen Material im Lager sicherstellen. Josephine und Virginia legen ein Zelt frei, während Kate und Dr. Green das Wesen wegpacken und Helen versucht jemanden zu finden, der eine Sprengung so machen kann, dass eine zweite beim Bohrloch nicht wahrgenommen wird.

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 3 weiterlesen

Star Wars „Jenseits des Randes“ – Teil 2

Star Wars CoverDie Helden beeilen sich zur Brückensektion, bis sie am Ostufer eines Sees einen Hügel sehen, den sie als Brücke der Sanalaor identifizieren können. Das Schiff wirkt ausgeschlachtet, doch das ist kein Grund, warum die Helden nicht trotzdem nach Informationen suchen. Sie wollen zur Brücke, doch der Weg dorthin ist nicht so einfach. Alle möglichen Räume sind überflutet oder zerstört. Sogar auf eine Art Wasserfall treffen sie im Schiff, sowie auf einige geschlossene Schotts, die jedoch dank Reeta kein Hindernis sind. Endlich kommen sie zur Brückensicherheit. Dort inden sie in einem der Spinde ein Vibromesser mit einer magnetischen Schneide, alles andere ist ausgeräumt, so als hätte die Besatzung ihre Sachen gepackt und wäre abgehaut. Mittels Turbolift müssten die Helden zur Brücke kommen.

Star Wars „Jenseits des Randes“ – Teil 2 weiterlesen

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 2

Cthulhu CoverEs ist der 27.11.1933 am späten Nachmittag. Die Expedition plant ein neues Camp in der Nähe von Lakes Lager. Moore gibt Anweisungen. Dann ruft er die Damen zu sich und bittet sie mehr über den Tod der Leute in Lakes Lager herauszufinden, da sie sicher einen neutraleren Blick auf die Dinge haben. Starkweather ist in der Zwischenzeit auf dem Weg zum Mount Mansen, gemeinsam mit ein paar Leuten, die sich in der Wildnis und mit den Hunden auskennen. Ms. Jamming, Ms. Whitman, Ms. Murray und Ms. Flemming sehen sich in Lakes Lager um. Es ist sehr still. Sie können das Gebiet in ein Flugfeld und Flugzeugabstellplätze, das Lager mit Zelten und in mysteriöse kleine Hügel unterteilen, doch alles ist von einer dicken Eis- und Schneeschicht bedeckt. Mit dem kleinen Eispickel kommen sie hier nicht weiter. Dann entdeckt Ms. Jamming etwas Reflektierendes, einige hundert Meter entfernt vom Lager.

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 2 weiterlesen

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 1

Cthulhu CoverInhalt: Das Basislager ist fertig und alle sind froh endlich in Ruhe schlafen zu können. Plötzlich ein Donnern, einige der Expeditionsteilnehmer laufen hinaus und sehen eine Feuerrauchwolke am Horizont. Wenig später kann ein Funkspruch aus dem Lager abgefangen werden, dass sie angefallen werden. Sogleich wird ein Hilfstrupp zusammengestellt, mit Dr. Green, Mr. Sykes, Starkweather, Virginia, Helen, Josephine und Kate. Es dauert ein wenig bis sie dort sind, aber dann sehen sie, dass es wieder recht ruhig ist. Der Generator ist explodiert, einige Zelte sind angesengt und es gibt Leute mit Streifschussverletzungen, doch die Situation ist wieder unter Kontrolle, zwei  Leute sind ausgerastet. Einer hat alles Mögliche angezündet, der andere wild um sich geschossen, wobei er zum Glück kein guter Schütze ist. Sie konnten überwältigt werden und sind jetzt unter Beobachtung.

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 1 weiterlesen

Cthulhu “Aufbruch in die Antarktis” – Teil 5

Cthulhu CoverInhalt: Die Expedition kommt in Austrialien an, wobei keine der Damen je zuvor dort gewesen ist. Die Presse wartet auf sie und möchte vor allem über die Sabotageakte wissen und auch die Polizei ist schon vor Ort, um Frettchen mitzunehmen. Die Damen der Expedition werden in einem Hotel in Melbourne untergebracht und sie erfahren, dass Ms. Lexington bereits wieder von Austrialien aufgebrochen ist.
Am nächsten Tag findet ein Treffen mit Moore statt, bei dem erfahren sie von ihm, dass sie am nächsten Tag bei der Polizei vorbeischauen sollen, um ihre Beobachtungen zu erzählen. Außerdem erzählt er ihnen, was noch alles fehlt und sich diese entschließen zu helfen. Viriginia und Josephine kümmern sich um das Pemmikan, wobei sie dazu eine Pfirsichfabrik, die gerade nicht aktiv ist nutzen dürfen, allerdings fehlt das Personal, weshalb kurzerhand die Mannschaft der Expedition eingeteilt wird.

Cthulhu “Aufbruch in die Antarktis” – Teil 5 weiterlesen

Cthulhu “Aufbruch in die Antarktis” – Teil 4

Cthulhu CoverInhalt: Der Unterricht am Schiff geht weiter und die Reisegruppe durchquert den Panamakanal, eine unvergessliche Fahrt. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis sie auch den Äquator überqueren und dann steht eine Überraschung an. Ein wenig später erfahren sie von einer Taufe, die alle erfahren dürfen, die zum ersten Mal den Äquator per Schiff überqueren, die so genannte Äquatortaufe. Es ist ein rauschendes Fest, bis plötzlich einer der Besatzung auf die Feiergesellschaft zugelaufen kommt, erbricht und dann zusammenbricht. Der Mann wird schnell zum Arzt gebracht und Kate, Virginia, Helen und Josephine finden heraus, dass im Kühlhaus Ammoniak ausgetreten ist, wobei sie eine Sabotage vermuten. Noch können sie nichts beweisen, aber als ein paar Tage die Hunde durchdrehen, vergiftet, bis sie  alle tot oder erschossen sind, scheint es schon sehr seltsam. So werden die Damen von Starkweather und Moore gebeten ihren Vermutungen weiter nachzugehen und nachzuforschen.

Cthulhu “Aufbruch in die Antarktis” – Teil 4 weiterlesen

Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 3

Cthulhu CoverInhalt: Bei Ms. Lexington angekommen merken sie auch hier die Feindschaft zu Mr. Starkweather, das beruht wohl auf Gegenseitigkeit und hängt mit der Vergangenheit zusammen, bei der Starkweather wohl ziemlich unorganisiert war. Die Damen Flemming, Jamming, Murray und Whitman sind etwas beunruhigt und möchten mit Moore sprechen, der sich aber im Hafen befindet. So gehen sie hin und finden ihn bei einer Diskussion an Bord des Schiffes, als plötzlich Schreie ertönen. Das Lagerhaus brennt.Die mutigen Frauen teilen sich auf, helfen das Schiff vor einem Brand zu retten, Bewusstlose aus dem Feuer zu holen und einen Feuerleger zu stellen. Leider erleidet Mr. Rosenberg schwere Verbrennungen und 3 Seeleute sind tot.

Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 3 weiterlesen

Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 2

Cthulhu CoverInhalt: Es ist der 07. September 1933, die vier Expeditionsteilnehmer sind weiter auf der Suche nach Spuren zu mysteriösen Vorfällen rund um diese und die vorhergehende Expedition. Sie fragen wegen Anthony Sothcot nach, sprechen mit ihm, stellen Recherchen im Lucky Diner und im Hotel Am Hearst an. Dann erfahren sie von einem Paket für Moore, das dieser jedoch nie erhalten hat. Es war wohl ein fremder Mann im Zimmer von Moore, der auch das Paket entwendet hat. Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 2 weiterlesen

Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 1

Cthulhu CoverInhalt: New York am 24.05.1933: Im Hotel Am Hearst werden Gespräche mit potentiellen Expeditionsteilnehmern für eine Expedition in die Antarktis geführt.
Ende August 1933: Die diversen Expeditionsteilnehmer treffen sich in New York. Sie sollen sich kennenlernen, Pressetermine wahrnehmen und ihre Winterausrüstung anprobieren, bevor die Fahrt mit dem Schiff losgeht. Mr. Moore, einer der Expeditionsleiter erklärt allen die Tagesabläufe und leitet eine Vorstellungsrunde. Danach überlegen sich Ms. Jamming, Ms. Whitman, Ms. Flemming und Mr. Rosenberg was wohl bei der letzten Expedition schief gegangen ist, von der sie in der Zeitung gelesen haben. Cthulhu „Aufbruch in die Antarktis“ – Teil 1 weiterlesen

Cthulhu Abenteuer „Ewiges Eis“

Inhalt: Drei ehemalige Schulkollegen treffen beim Klassentreffen zusammen und beschließen spontan nach Rügen zu fahren. Auf dem Weg dorthin treffen sie einen pensionierten Museumsdirektor und es passieren seltsame Dinge. Außerdem werden dem Professor Phonographenrollen gestohlen, die er eben geerbt hat. Der ältere Herr bittet die Cthulhu Abenteuer „Ewiges Eis“ weiterlesen