Pathfinder Winterkönigin „Die Rache der Hexenkönigin“

Die Winterkönigin - Die Rache der Hexenkönigin Nachdem die Helden die Matroschkapuppe, in der Baba Jaga gefangen ist erlangen konnten müssen sie ins Innere Heilige der Hütte, um so die Öffnungsmechanismen für die einzelnen Schalen finden zu können. Als sie die Hütte wieder betreten kommt sie ihnen bekannt vor, denn plötzlich sind wieder die goldenen Käfige hier, mit den alten, bärtigen kleinen Männern. Doch die Dachluke führt nun in eine neblige Höhle, die ziemlich groß und gefährlich aussieht. Die Helden beschließen auf dem Weg zusammenzubleiben, damit sich keiner von ihnen verirrt und steuern einen großen Baum an, eines der wenigen Dinge, die sie im Nebel erkennen konnten. Daneben befindet sich eine Quelle und ein kleiner See, der wie ein Hexenkessel wirkt und in den Alexite sofort hineinspringt. Doch dieser Sprung hat ein krokodilartiges Monster geweckt, dass nun Jagd auf den Barden macht. Er schwimmt so schnell er kann an Land, wo bereits Lale, Caprinus, Inari und Moki darauf warten, das Monster zu vernichten. Als es tot ist taucht eine Frau aus dem Baum auf und sagt den Helden, was sie nun machen müssen, damit die erste Schale der Matroschkapuppe abgenommen werden kann. Das Krokodil war die erste Prüfung.

Pathfinder Winterkönigin „Die Rache der Hexenkönigin“ weiterlesen

Pathfinder Winterkönigin „Rasputin muss sterben“ – Teil 2

Winterkönigin - Rasputin muss sterben - Cover, Rechte bei Ulisses Spiele Die Helden sehen eine mächtige Maschine, den Zaren. Irgendjemand schießt auf sie, es sind Soldaten, die sich in den umstehenden Baracken und Häusern verschanzt haben. Doch die Helden geben nicht auf und leisten Widerstand, bis sie als Sieger aus dem Kampf hervorgehen. Doch als sie sich ein wenig umsehen spricht durch das Feuer Baba Jagas Sohn zu ihnen, Rasputin. Er meint, er wird alles übernehmen. Kurz darauf erhebt sich ein feuriger Leichnam, doch der hält der Kälte, welche die Helden ihm entgegenschleudern, nicht stand. Unterdessen springt die Hütte aufgeregt umher. Sie will offensichtlich etwas. Die Helden klettern also hinein und werden durch einen Wald geführt, bis sie in einem schlammigen Schlachtfeld landen. Es finden sich Gräben, Stacheldraht und von unheimlichen Licht erfüllte Panzer hier. Aber auch schwarze kopflose Kosakenreiter mit brennenden Umhängen sind auf Patrouille. Geisterscheinwerfer suchen die Gegend nach Feinden ab.

Pathfinder Winterkönigin „Rasputin muss sterben“ – Teil 2 weiterlesen