Rollenspiele Star Wars RSP Blog Am Rande des Imperiums

Star Wars „Im Schatten der schwarzen Sonne“

Beitragssbild für unsere Star Wars Kampagne "Am Rande des Imperiums"

Star Wars CoverPashs Bruder sollte infiltrieren und Infos an Paiks in Corosand senden. Die Helden übernehmen den Auftrag und recht bald sind die Schläger der schwarzen Sonne hinter ihnen her. Der Wookie steuert den Gleiter und fährt gegen die Gegner, doch sie werden immer noch verfolgt. Mit etwas Geschick steuern sie ineinen Gang, wo sie den Motor reparieren können, der bei der Verfolgungsjagd getroffen wurde und den Ganoven entkommen können. Doch dann merken sie, dass sie ein größeres Problem haben, denn der Gang ist deshalb leer, weil sich dort eine Durogret-Schnecke befindet. Sie kann aber erschossen werden und kurze Zeit später kommt eine Nachricht über die Komlinks der Helden rein. Sie sollen die Daten zu Jobba bringen. Die Daten beinhalten einen Namen, Kao Toshal. Er war bei der Leibwache des Hutt und hat eine Landung Spice gestohlen. Einen Teil davon soll er im Cell-Com-Tower abgeladen haben. Es werden ein Balkon und ein Seiteneingang erwähnt.

So fliegen die Helden zu Jobbas Werkstatt, wo sie sich für den Abend ein Treffen ausmachen. Dort erfahren sie, dass Kao To immer noch am Planeten ist, entweder im Club Umbra, im Spider oder im Cell-Com-Tower.
Das Spider ist ein Spielcasino, in dem sich Glücksspieler im Dienst der schwarzen Sonne befinden. Es wird dort auch um Informationen gespielt.

Der Club Umbra ist ein Drogenumschlagplatz, wenn jemand Spice hat, weiß man dort sicher etwas davon, besonders Spong sollte Bescheid wissen. Der Cell-Com-Tower ist der Firmensitz von Cell-Com, ein Transport- und Frachtunternehmen, das angeblich eine Fassade für den Waffenhadnel ist. Dort hat sich Kao To wahrscheinlich ausgerüstet.

Die Helden gehen in den Club Umbra und reden mit seinem Chef. Dort erfahren sie, dass es letztens um ein Geschäft gibt, doch es ist ungewiss, ob das Geschäft abgeschlossen wurde, denn es gab Streit um die Bedingungen. Außerdem erfahren sie, dass Kao To viele Spielschulden hatte, darum ist er im Spide Spice losgeworden. So gehen sie dorthin. Der Barkeeper meint Kao To ist ziemlich jähzornig, doch Mr. Fen kennt ihn besser, ein Bothaner. Pash spricht mit ihm und bietet ihm Spice an, doch Mr. Fen will nichts mit Drogen zu tun haben. Er spielt regelmäßig mit Mitgliedern der schwarzen Sonne und so spielen auch die Helden um Informationen über Kao To. Sie erfahren, dass er die schwarze Sonne beschissen hat, doch die Ganoven werden ungemütlich. Dennoch spielen Pash und Gwen weiter, während Grozan und Reeta einen Mann verfolgen, der wohl auf dem Weg zu Kao To ist, um ihn zu warnen. Er führt sie zu Sektor 943, wo die beiden den Mann überfallen und so die Warnung verhindern. Dann fahren sie mit dem Gleiter des Chefs der schwazren Sonne, den sie gestohlen haben, zurück, holen die anderen und bringen sie zu Sektor 943. Sie finden Kao To, besiegen ihn und packen ihn ein. Sie finden dann auch das Spice und bringen beides zu Pikes. Die Chefkarre nehmen sie mit.

Meisterkommentar

Star Wars hat heute gezeigt das es sich sehr gut zum spontanen spielen eignet. Eigentlich war Star Wars geplant, aber durch die Erkrankung eines Spielers mussten wir umdisponieren. Und Star Wars macht noch immer Spaß, auch das zwei Spieler, zwar mit unterschiedlichen Spezialisierungen aber mit dem gleichen Beruf sich nicht in die Quere gekommen sind. Beim Abenteuer selbst bzw. beim Würfeln und deren Ergebnisinterpretationen könnte ich noch cineastischer erzählen, Star Wars lebt durchaus auch von dieser Action, da noch einmal auch ein Lob an die Abenteuer bisher, es ist immer gut beschrieben, wie man Würfel interpretieren kann, welche Komplikationswürfel, Verstärkungswürfel zum Einsatz kommen könnten. Überraschend für mich auch, das Mr. DSA so angetan das er gern beim nächsten Abetneuer wieder dabei wäre. Und klar, wir werden demnächst wieder ein Abenteuer spielen.

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.