Rollenspiele Pathfinder Golarion Freitagsrunde Eisengötter

Pathfinder – Eisengötter „Der Rauchturm“ Teil 3

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Eisengötter"

Eisengötter Band 1, Rechte bei Ulisses SpieleAm nächsten Tag gehen die Helden wieder hinunter in Wrack und schauen in die seltsamen Röhren. Darin befinden sich 2 Schlicke. Sie werden getötet, doch übertragen Krankheiten. Dann wird die Anlage weiter durchsucht. Im Nanowerkstattraum speisen sie Energie ein und hören dann Geräusche. Es ist Sahascho, der hier darauf wartet, dass Xuud wiederkommt und der hier alles bewacht. Aber die Helden wollen eigentlich nichts nehmen, sondern sie finden hier eine Maschine, die es ihnen erlaubt Gegenmittel herzustellen, unter anderen für das orange Gas, das im weiteren Bereich zu sehen ist, aber auch für den See, um ihn zu neutralisieren, wenn die Helden wieder an der Oberfläche sind.

Doch zunächst werden die weiteren Räumlichkeiten durchsucht, wobei es sich um diverse Lager handelt. Ein paar Gefahrgutkanister stehen hier und dort wo das Erdreich die Lager erdrückt hat, sickerte wohl das Gift ins Erdreich und in den See. Weder der Magier noch Casanda sind hier zu finden. Also geht es wieder zurück. Rotzahn und der Meisterscchützenrat freuen sich, dass der See nun wieder nutzbar ist und klar. Es gibt ein Fest und die Helden werden geheilt. Dann fragen sie nach dem Rauchturm und dem Rauchwald, der auch Traumwald genannt wird. Sie erfahren die ungefähre Richtung, in der er sich befindet.

Am nächsten Tag gehen sie also los und kommen 5 Tage später am Waldesrand an. Im Wald treffen sie dann auf Hügelriesen, mit denen sie sprechen und denen sie zusagen ein metallisches Wesen zur Strecke zu bringen, das die Riesen angegriffen hatte. Außerdem lassen sie ihren Karren dort, da der weitere Weg zu schmal und unwegsam dafür sind. Wenig später sind sie dann beim Turm, der auf einer Lichtung steht. Er ist ungefähr 70m hoch und seine Wände sind aus meisterhaft bearbeiteten Stein. Von Innen hört man ein Summen.

Sie können die Türe öffnen und kommen in eine Eingangshalle. Ihre Rufe nach Meister Xuud verhallen. Sie sehen sich vorsichtig um und nehmen eine kleine Tür. Kochender Dampf strömt aus und dann auch noch heißes Öl. Die Helden schrecken zurück und schließen die Türe. Dann sehen sie sich vorsichtig weiter um. Im nächsten Raum warten Roboter auf sie, ziemlich starke Typen, doch sie können vernichtet werden. Eine Wendeltreppe führt hier weiter, doch zunächst wollen die Helden noch die dritte Tür im Erdgeschoß untersuchen. Sie führt in einen Gang. Plötzlich kommt der Magier aus einem Bild, wirft mit einem Feuerball. Die Helden schrecken zurück. Ist Xuud ein Geist? Er scheint auf jeden Fall ziemlich mächtig zu sein.

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.