Pathfinder „Die Bestie von Schwarzspiegel“ – Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses Spiele Inhalt: Die Helden fahren von Osirion nach Taldor, doch kurz vor ihrem Zielhafen sehen sie einen seltsam grünen Blitz, selbst der Professor kann sich den nicht erklären. Als sie in Golsifar ankommen treffen sie einen Ritter, der ihnen von einem Monster erzählt, das Einwohner verschleppt und tötet. Die Helden besorgen sich Karten der Gegend und begeben sich in den nahen Sumpf. Dort entdecken sie das Monster und vernichten es. Doch es lauert noch etwas im Sumpf, etwas, vor dem auch das Monster Angst hatte. Nur ein paar von ihnen trauen sich dorthin zu gehen, doch was sie dort entdecken verschlägt ihnen allen die Sprache. Eine formlose grüne Masse mit Augen liegt dort, ein spiritueller Kontakt eines großen Alten. Gegen dieses Monster kommen sie nicht an.

Immerhin haben sie die Mobogo-Bestie erledigt und schleifen den Kopf in die Stadt. Der Herr von Haus Schwarzspiegel ist ihnen sehr dankbar und ladet sie auf seine Burg ein. Doch zuvor gehen sie noch zum älteren Bruder des Herrschers, einem Mann mit roten Augen und unheimlichen Äußeren. Er kann den Helden sagen, dass er vom Ritterorden der Raben gehört hat, in einem Buch in der Burg. Dann bekommen sie Begleitschutz zum Schloss.

Meisterkommentar: Es gibt so vieles zu verwenden, soviele Möglichkeiten, allein das Spielleiterhandbuch oder die neuen Ausbauregeln IV bieten viele Informationen, Optionen, Möglichkeiten um ein Abenteuer zu gestalten, zu formen, da muß man wirklich aufpassen das man sich nicht verzettelt. Dafür fand ich die Stadt und ihre NSC recht lebendig und bin schon gespannt, wie den Spieler der zweite Teil des Abenteuers gefallen wird. Jetzt werden sie ja grad als die großen Helden gefeiert und das zu Recht, das Monster,welches ich mir zurechtgelegt habe, war nicht das leichteste und fast wäre ein Charakter gestorben. Doch nur fast und dann wäre ihnen ihre Neugierde fast zum Verhängnis geworden, damit hab ich nicht gerrechten, aber hätte es wohlt un müssen.

Spielabendwertung: 7,3/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.