Rollenspiele Pathfinder 2

Pathfinder „Das Ende der Ewigkeit“ Teil 2

Abenteuerpfad Vermächtnis des Feuers Inhalt: Nach dem Gespräch mit Venema entschließen sich die Helden Spooky mitzunehmen und zum Schmied zu fahren. Dieser lebt auf Kos Ravi, der Vulkaninsel. Als sie dort ankommen sehen sie viele Gebäuderuinen von einem Heerlager. Eine lange Brücke aus Marmor führt zum Vulkan und zum Schmied. Als Bezahlung und für Information will der Schmied schwarze spitze Kristalle, die auf der schwarzen Spitze zu finden sind. Auch Untote sollen dort ihr Unwesen treiben. So machen sich die Helden am nächsten Tag dorthin auf den Weg. Sie bekämpfen Untote und steigen eine lange Treppe empor in eine Art Versammlungshaus. Dort finden sie fünf solcher Kristalle und ein antimagisches Feld. Wieder einen Tag später treffen sie wieder den Schmied Artel Narin und geben ihm die Kristalle. Dafür macht er ihnen Waffen. In einer Woche sollen die Helden wiederkommen und diese abholen.So beschließen sie nach Kandelwal zu fahren, zu den Shaitans in der Wüste. Unterwegs kommt ihnen eine weitere Galeere entgegen, an Bord eine Frau und vier Dschanne in teuren Gewändern. Die Frau winkt. Sie will die Helden in den Freudenpalast einladen. Die Helden versprechen, irgendwann dorthin zu kommen, zuvor landen sie in Kandelwal und wandern über die dortigen Sanddünen.
Sie kundschaften die Gegend aus und suchen die Shaitans. Nach ein wenig Suchen finden sie eine Treppe und einen Zugang, vor dem eine Sphinx wacht, Sulphica. Sie sprechen mit ihr, gewinnen sie als Freund und erzählen von Venema, irgendwie entwickelt sich alles so, dass sie die beiden quasi verkuppeln. Aus den Shaitans bekommen sie hingegen kaum etwas raus. So reisen sie bald wieder ab, holen ihre Waffen und überlegen, welche Insel sie als nächstes bereisen wollen.

Ähnliche Artikel

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.