Pathfinder Abenteuer “Die Braut des Dämon” Teil 3

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleInhalt: Die Helden wollen die Prinzessin natürlich nicht ermorden lassen und verfolgen weiter die Spuren, bis sie sie eingeholt haben. Die Prinzessin wird geschlagen, aber noch rechtzeitig geheilt, damit sie nicht endgültig stirbt, doch der Dämon wird so herausgelockt und es folgt ein harter Kampf. Der Dämon kann nicht fliehen und so stirbt er. Dann erfahren die Helden von Ikarim von einer alten Sarenrae-Kapelle mit einer Glocke, die man nicht hört.
Die Prinzessin spricht unterdessen wieder mit den Helden und ist überrascht, dass sie heiraten soll. Die Helden bringen sie zur Karawane. Eine Woche später wird sie in der Oase jubelnd empfangen, doch gleichzeitig herrscht eine Niedergeschlagenheit dort. Die Helden werden zur Hochzeit eingeladen.Doch zuvor sollen sie Wache halten, damit nicht wieder etwas Schreckliches passiert. Aber es scheint alles okay zu sein, im Gegenteil, in der Nacht möchte sich Xara, die Prinzessin mit Feris treffen, um mit ihm gemeinsam den Mond anzusehen.
Unterdessen liegt Professor Birger auf der Lauer, um den Dieb zu erwischen, der in letzter Zeit in der Oase umtriebig ist. Er erwischt den jungen Kamelburschen auf frischer Tat und merkt, dass er schlafwandelt.
In der Früh gibt es einen großen Streit bezüglich der Route. Sie wollen nicht durch Mish Moia.
Zwei Nächte später kommt es zu einem Wetterunbruch, einem Sandsturm, Vorbereitungen werden getroffen. Ikarim versucht zur Prinzessin zu klommen und Halcyon geht ihm nach. Ikarim hat Angst, es geschieht etwas mit ihr. Irgendwann hört der Sturm dann auf, die Wächter von Xara sind Tot, ihre Zofe ebenso. Machid können die Helden retten. Er meint, Xara wurde entführt von Kriegern mit spezieller Stammeskleidung.
Halcyon fliegt los und sieht sich um. Er entdeckt ein Nomadenlager und Leute, die darauf zusteuern.
Die Helden trennen sich von der Karawane, nur Machid und Ikarim kommen mit. Es sind rund ein Dutzend Krieger, alle mit Krummsäbel bewaffnet. Die Frauen sind nicht dort, sondern bei den Ruinen. Die Helden reiten dorthin, die Krieger verfolgen sie, doch gehen nicht in die Ruinenstadt, wo die Helden nun in Ruhe nach den Damen suchen können. Sie sind in Passah, der Gartenstadt des Pharaos, in der nun angeblich Kanibalen wohnen. Dann hören sie einen leisen Hilferuf und die Helden gehen in die entsprechende Richtung. Sie sind in einer Art Theater mit einem Riesenskorpion. Die Helden töten ihn und das Publikum ist enttäuscht. Sie schauen seltsam aus, wie Schakale. Einer von ihnen ist am Balkon, er ist wohl der Anführer und meint, die Helden haben sich die beiden Frauen verdient. So werden sie in eine dunkle Halle geführt, eine Säulenhalle mit einem Bronzetor. Die Helden gehen weiter, dunkle düstere Schatten erheben sich aus den Ecken…

Meisterkommentar: Eine GastspielerIn ist immer eine nette Abwechslung und bringt frischen Schwung in eine Runde, aber man sollte auch sich darauf vorbereiten und die GastspielerIn auch sozusagen begleiten und sie nicht einfach ins Abenteuer werfen und sie verhungern lassen. Hätte ich diesmal stärker berücksichtigen müssen, aber so prasselte viele Infos auf sie ein und eine Fortsetzung ist auch nicht unbedingt der optimale Abend für eine GastspielerIn. Aber ich werden schauen das es in Zukunft wieder verstärkt GastspielerIn geben wird.

Spielabendwertung: 7,8/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

2 Gedanken zu „Pathfinder Abenteuer “Die Braut des Dämon” Teil 3“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.