Rollenspiele Pathfinder Golarion Konzil der Raben 2

Pathfinder „Das Geheimnis des Flußtempels“ Teil 2

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleInhalt: Das Zimmer ist leer, rote Federn befinden sich am Boden. Die Zofe der Frau hat sich im Kasten versteckt unt meint, sie sollte der Frau nachspionieren, da der Wesir dachte, sie hätte einen Liebhaber. wir wissen vom Barden und erfahren, dass die Frau und der Barde beim Flusstempel waren. So erfahren sie auch vom blauen Glasstein. Die Helden gehen zum eingesperrten Dieb und fragen ihn, wer ihn beauftragt hat. Nach einem längeren Gespräch finden sie heraus, dass ein Diener des Wesirs einen Hut mit Roten Federn hat. So gehen sie wieder in das Anwesen und finden dort heraus, dass Jasmina nur den Edelstein zurückwollte, darum das Chaos hier und das Chaos im Fluss. Die Wasserelementare dürften deshalb böse auf die Menschen sein. Die Helden sagen dem Bruder des Wesirs Bescheid und suchen nach dem Edelstein.

Meisterkommentar: Zu wenig Freiheit, zu gedrängt in eine Richtung, zu gescriptet, ja ich wollte eine Soap artige, Screwball-Comedy Abenteuer leiten, aber das ging schief. Dafür braucht es, von Seiten des Spielleiters spontanen witzig, mehr witzige Storyelemente und Tempo. Doch es war schlecht vorbereitet, die Woche und meine Verkühlung forderten ihren Tribut, so das ich zwar leiten konnte, aber das Abenteuer, durchaus seine Highlights hatte, aber weit entfernt von dem was ich mir vorstellen und was den Spielern gefällt. Natürlich kann auch trotz guter Vorbereitung ein Abenteuer floppen, vor allem so etwas eher schwieriges wie Screwball-Comedy Abenteuer, aber gute Vorbereitung ist schon mal eine gute Grundlage. Der Kampf mit den Skeletten war auch eine Art der Unnötigkeit und die Diskussionen über Regelauslegungen, in 90% der Fälle sollte ich weniger diskutieren, sondern einfach sagen, „so ist es und aus“ und überwiegend davon wird nach dem Spielabend kein Hahn mehr nach meiner Entscheidung krähen.

Spielabendwertung: 5,8/10

Ähnliche Artikel

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.