Pathfinder Abenteuer “Das Erwachen von Ydersius” 2/4

Inhalt: Die Helden fahren den Fluss entlang und fragen in Sotis nach Herrn Kraft. Bei ihren Recherchen erfahren sie, dass er sich ein Buch gekauft hat, von dem es auch noch eine Abschrift gibt. Die Helden kaufen das Exemplar und erhoffen sich so neue Hinweise. Außerdem hat er sich bei einem Antiquitätenhändler für ein paar Gegenstände interessiert. Weiters erfahren sie, dass von Kraft sich mit einer Dame getroffen hat, die sich als Mae herausstellt. Kraft wollte unbedingt mit ihr reden, die ein Transvestit ist, über jemanden, den sie kennt. Nachdem alles etwas seltsam schien, ist Mae untergetaucht und hat immer noch Angst, es könnte etwas Schlimmes passieren. Sie erzählt den Helden, dass ihre Mutter hier in der Nähe wohnt, in einer Oase und sie raten ihr, dorthin zu gehen.
Die Helden forschen weiter nach von Kraft und finden einen Mann, Fisch, doch von dem erfahren sie absolut nichts. Als die Helden in seine Werkstatt einbrechen wollen, merken sie, dass es sich um ein kleines Fort handelt und ein Tentarkelmonster taucht im Hof des Forts auf. Es ist aber kein Problem für die Helden und so kommen sie hinter eine gesichterte Tür, drinnen befindet sich ein Pornoschuppen, der Tarnung für ein Drogenlabor ist. Die Helden schauen sich um, entdecken die Drogen und vernichten sie. Dann machen sie einen Umweg um die Stadt, um zur Oase und zu Maes Mutter zu kommen.

Meisterkommentar: Okay, ich gebs zu den Band 6 hab ich radikal zusammengestrichen, wobei , die Story hab ich ja drinnengelassen, aber die Kämpfe und ich finde Dungeons zunehmend uninteressanter, ich meine mir wird grad wieder bewusst wie uninteressant das ist. Ich mein massig spannende Fantasy Kämpfe? Ich will zu meiner Xbox. Ich mein ja zu Action und Kämpfe, das gehört einfach dazu, ist ein wichtiger Bestandteil von Pathfinder, aber ein Raum nach dem anderen, ……

Spielabendwertung: x/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.