Pathfinder Abenteuer “Schiffbruch” – 2. Teil

Inhalt: Die Helden gehen weiter entlang und kommen zu einem Abgrund. Hier gibt es ein paar Inseln und das Atoll mündet in das Meer. So beschließen sie, entlang der Küstenlinie weiterzugehen, schließlich gibt es hier angeblich auch irgendwo ein gestrandetes Schiff, in dem Wertvolles zu erwarten ist. Die Gruppe kommt zwar an einigen Schiffen vorbei, doch dieses Spezielle ist nicht dabei. Doch im Jungle lauern auch Gefahren und so müssen die Helden immer wieder tapfer kämpfen. Auf einem Schiff wird es ganz schön knapp, doch können die Zombies vernichtet werden.
Ein wenig später kommen die Helden an einen Strand, auf dem sie Spuren finden. Es dürften Spuren vom Kapitän ihres Schiffes sein und von der seltsamen Passagierin. Die Gruppe folgt den Spuren, doch noch können sie die beiden anderen nicht einholen.

Meisterkommentar: War ein schöner Abend, alle haben sich – denk ich – gut unterhalten und ich schätze jetzt doch das wir ungefähr 60 Spielabende brauchen, das heißt wir spielen doch eher zwei Jahre (exkl. Sommerpause) und werden Ende Juni 2013 mit dem Abenteuerpfad zu Ende kommen. Gefreut hat es mich auch das ich pünktlich (18:03) begonnen habe, da es sonst meist an mir selbst lag das wir oft bis zu einer Stunde überzogen haben. Die Kampagne ist übersichtlich, hat aber auch ihre Geheimnisse und offenen Fragen die geklärt werden wollen.

Spielabendwertung: 8,9

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.