Pathfinder Abenteuer “Erforschung der Insel” – 2. Teil

Inhalt: Die Helden werden in der Früh vom roter Teufel angegriffen, dem Vampirdrachen. Der schnappt sich Ahi und sie überlebt nur mit knapper Not. Dann fliehen sie und er findet sie zum Glück nicht mehr. Sie gehen den Berg hinunter, wieder an die Küste, um das Schiff für Gelik zu suchen. So kommen sie immer weiter in den Süden der Insel. Es gibt es hier viele giftige Pflanzen, die sie immer wieder krank machen, und da sind auch noch die Kannibalen, die den Helden noch weiter zusetzten. Zu all dem Übel kommt hinzu, dass den Helden langsam die Heilbeeren ausgehen. So diskutieren sie, ob sie nun weiter Richtung Leuchtturm in den Süden gehen sollen, oder doch lieber nach Norden, um den Beerenvorrat wieder aufzufüllen. Tortz Cassius Portest wird in den Norden gegangen. Auf der Beereninsel angekommen, folgt aber die Ernüchterung, da es keine Beeren mehr gibt. Wenn sie schon hier sind, folgen sie dem Pfad Richtung Westen, in unerforschtes Gebiet. Dann wollen sie RIchtung Küste. Auf dem Weg dorthin kommen die Helden auf eine Lichtung mit einer seltsamen Pflanze, dem Gelbstaubkriecher. Es kommt zum Kampf, wobei die Angst vor der Pflanze recht groß ist. Trotzdem kann sie zu Kleinholz verarbeitet werden. An der Küste angelangt sehen sich die Helden nach dem Flugsaurier für Tasha um, doch auch nach einigen Tagen finden sie keine. Dafür stehen sie vor einer Riesenkrabbe, mit der Shila spricht, und zwar in Gemeinsprache. Das ist seltsam, doch kurz darauf finden sie heraus, warum. Es ist nur ein Unterschlupf von Pezock, einem Tengu. Von ihm erfahren sie, wo die Flugsaurier hausen und so gehen sie zu der Insel und fangen einen. Tasha ist überglücklich und zeigt ihnen ein paar Tricks, wie sie schneller werden können.
Dann geht es weiter der Küste entlang, wieder Richtung Süden. Vielleicht ist der Weg im Westen ja besser als der im Osten. SIe sehen wieder ein paar Schiffe, doch das, das Gelik sucht ist nicht dabei. Aber es steht ja noch einiges an Weg bevor.

Meisterkommentar: Unerwartet das Verhalten der Spieler, ich hätte mir nicht gedacht das Sie zurückkehren in den Norden der Insel. Auch denke ich das die Insel erkundung sich ihrem Ende näheren sollte, ich denke die Spannung, die Innovation, die Motivation ist raus, jetzt sollte in der Geschichte was weitertun. EP gab es durchaus genug, neue Bodenplatten kamen heute nicht ins Spiel und ich freue mich schon wieder auf nächsten Freitag.

Spielabendwertung: 7,3/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Admin und Kanzler von Moosbach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.