Rollenspiele Pathfinder Schlangenschädel

Pathfinder Abenteuer “Das Rennen beginnt” – 4. Teil

Inhalt: Die Helden sind weiter im Dschungel unterwegs, als sie von Mzali-Jägern überfallen werden. Athyra ist bestürzt, weil sie nicht bemerkt hatte, dass sie in Gefahr waren. Dann kommt noch Nikeshi und reibt Salz in ihre Wunden. Irgendwann später kommen sie an einem Fluss an, wo einige „Flusspferde“ sind. Plötzlich rennt eines der Tiere, von einigen Echsenmenschen getrieben, auf die Helden zu. Die Helden schrecken sich kurz, können das Nilpferd aber töten, bevor es sie niederrennt.
Am nächsten Tag sieht die Guppe die getötete Vorhut der Freien Kapitäne, doch sie finden den Verursacher nicht heraus. Plötzlich jagt ihnen ein Schreckensprimat einen ziemlichen Schrecken ein, doch auch er bleibt nicht lange am Leben. Als sie dann aber zur Lichtung zurückkehren um die Sachen wiederzubeschaffen, die einige hatten fallen lassen, finden sie ein Rudel Affen, die erst einmal von Shila überredet werden müssen, die Sachen zurückzugeben. Das tun sie auch.
Kurz darauf treffen die Helden im Dschungel auf Tasha und den Spähertrupp der Roten Mantis. Es wird ein wenig geredet, aber das ist es dann auch schon.
Später erreichen sie das Stammesgebiet des Ioji-Stammes. Die sind auf Fremde nicht gut zu sprechen, hauptsächlich weil das Aspis-Konsortium sich bei ihnen unbeliebt gemacht hat, doch auch die Helden dürfen nun nicht weiter, so beschließen sie, dem “Verstoßenen”einen Besuch abzustatten, von dem die Einheimischen erzählt haben. Als der “Verstoßene” dann kommt hetzt er den Helden seinen riesigen Trollzombie an den Hals und schickt durch seinen heimtückischen Zauber Cassius und Ahi schreiend in die Flucht. Der Rest der Gruppe schafft es unter großer Anstrengung, den Angreifer zu vernichten und die Verfluchten zu verschonen. Nach einer Ruhepause geht es weiter durch den stinkenden Wald…

Meisterkommentar:

Spielabendwertung: 6,6/10

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.