Allgemein Rollenspiele Hinter dem Sichtschirm

Neujahrsansprache 2018

Neujahrsansprache

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2017!

Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein recht unaufgeregtes Jahr, in dem wir ungefähr so viele Spielabende hatten wie in den letzten Jahren, aber wir haben doch einige neue Rollenspiele ausprobiert. Wir haben die Cthulhu Kampagne „Königsdämmerung“ und die Star Wars Kampagne „Die Rebellen von Arda I“ gestartet und die „TitansGrave“ Kampagne beendet. Für die Frühjahrskampagne hat es sich bewährt diese mit einem eigenen Blog für IN-Game Informationen und Social Media Accounts zu unterstützen, aber man darf den Aufwand dafür nicht unterschätzen. Zwei Trends aus dem Vorjahr haben sich eher verstärkt: Crowdfunding hat sich in der RPG Szene etabliert und es werden viele RPG-Systeme gestartet, welche aber nach einem Grundregelwerk sowie max. einem Quellenbuch und einem Abenteuer wieder einschlafen.

Beim Ulisses Verlag wird laufend für Pathfinder, Star Wars und DSA 5 veröffentlicht. Auch wenn DSA5 zunächst nicht auf der obersten Prioritätenliste stand, haben wir die Theaterritterkampagne gestartet und noch immer bin ich unsicher, ob wir mit Gruppe II ebenfalls auf DSA 5 umsteigen sollen, wobei es letztendlich recht egal ist ob ich bei DSA4 oder bei DSA5 meine Regelunsicherheit auslebe. Zu meiner großen Freude hat Ulisses die Lizenz für die neuen Warhammer 40k Rollenspiele erhalten, aber es wird noch dauern bis diese auf Deutsch übersetzt vorliegen werden. Soweit ich weiß gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin für das englischsprachige Regelwerk. Pegasus Spiele veröffentlicht fleißig Cthulhu- und Shadowrunmaterial. Der Uhrwerk Verlag ist vor allem bei Splittermond sehr aktiv und auch wenn ich ihnen den Erfolg gönne, ich sehe, da ich DSA und Pathfinder spiele, keinen wirklichen Platz für dieses Rollenspiel in meinen Gruppen. Bei den Verlagen 13Mann, Mantikore, Sixmorevodka und Truant merkt man, dass es Kleinverlage sind, wo Rollenspiele nur einen Bereich darstellen. Bei den von mir bevorzugten Systemen wie Traveller und Das Lied von Eis und Feuer kamen leider kaum nennenswerte Produkte heraus. Bei Degenesis ist wieder was erschienen, aber irgendwie fliegt das bei mir derzeit unterm Radar durch. Die für mich persönlich interessanteste Neuererscheinungen waren vermutlich die Star Wars Regelwerke und Quellenbücher.

Wir haben auch heuer wieder verschiedene Systeme und Kampagnen gespielt, und kamen damit auf rund 80 Spielabende. Das bedeutet, dass wir durchschnittlich 1,5x pro Woche spielen und da wir auch vermehrt Brettspiele spielen, wird nicht viel mehr drinnen sein. Ein Großteil der Spielabende geht für die Freitagskampagne drauf, sodass man von rund 500 Spielstunden ausgehen kann, wobei sich auch bei mehr Spielabenden dieser Wert nicht erhöht, da wir mittlerweile nicht mehr so lange Sessions spielen wie früher. Auch in unserer Rollenspielrunde hatten wir uns so einiges vorgenommen im Jahr 2017 – schauen wir uns einmal an, was da geplant war und was verwirklicht wurde. Danach werfen wir einen Blick auf das Jahr 2018.

Pathfinder: Die Ritter von Amadee (Frühjahrskampagne) war wieder eine Freitagskampagne aus meiner Feder und basiert auf einer alten Kampagne, welche ich vor über 15 Jahren gespielt habe. Die Kampagne hatte nur mehr wenig mit der ursprünglichen Kampagne zu tun und ich werde sie derzeit nicht weiterverfolgen, vielleicht gelingt es mir eines Tages sie so zu schreiben wie ich sie mir vorstelle.

Pathfinder: Eisengötter(Herbstkampagne) wurde wieder von einem langjährigen Spieler der Gruppe geleitet. Für mich war es nicht nur wieder ein rollenspieltechnisch extrem entspannter Herbst, sondern ich hatte auch den Spaß mal wieder als Spieler bei einer längerfristigen Kampagne mitzuspielen. Es war kampflastig, aber sehr unterhaltsam und es macht mehr Spaß als erwartet diese Kampagne mit der Mischung aus Fantasy und Science Fiction zu spielen.

DSA Kampagne(n): Die DSA Gruppe hat es mittlerweile in den hohen Norden verschlagen, zunächst nach Bornland und dann den nördlichen Nivesenrouten entlang bis nach Riva und von dort ging es weiter in Richtung Thorwal.

TitansGrave die Fantasykampagne Titansgrave – Die Asche Valkanas von Wil Wheaton war unsere Sommerkampagne des Jahres 2017 und stammt also, wie bereits die Kampagne im Vorjahr, nicht aus meiner Feder. Sie war durchaus unterhaltsam und obgleich sie recht geradlinig war, fand sie durchaus Gefallen.

Cthulhu: Königsdämmerung: Wurde erfolgreich begonnen und die Ermittler sind diesmal mit Träumen und Alpträumen von Hastur geplagt. Ein kleiner Gag gelang mir am Ende des ersten Kapitels, als die Spieler glaubten durch ihre Rückkehr die Kampagne erfolgreich beendet zu haben, aber als sie schließlich 1 Jahr nach dem Ende des ersten Kapitels erneut mit schrecklichen Träumen und Visionen geplagt wurden, wurde den Spielern bewusst, dass es noch lange nicht vorbei ist.

Schattenjäger: Angelus Es gelang mir entgegen meinen Vorsätzen nicht wirklich ein Abenteuer zu spielen.

Star Wars Wir haben zu allen drei Grundregelwerken, Am Rande des Imperiums, Zeitalter der Rebellion sowie Macht und Schicksal Abenteuer gespielt. Die Charaktere der Rebellen und die der Jedis habe ich zusammengeführt, da mir dies am sinnvollsten erschien, während die Schmuggler-Kampagne eigenständig bleibt.

Einzelne Abenteuer Auch heuer haben wir wieder einige Einzelabenteuer gespielt, einige davon an mehren Spielabenden, oder sogar mehr als nur ein Abenteuer, darunter waren folgende Systeme: I Am Zombie, Fantasy Age, Savage Worlds, Achtung! Cthulhu, Star Wars: Macht und Schicksal, 7te See die 2. Edition, Fraggend Empire und Equinox. Abgesehen von Star Wars und der bereits abgeschlossenen Fantasy Age Kampagne wird es womöglich eine Achtung! Cthulhu Kampagne im Jahr 2018 geben.

Von den Freitagskampagnen abgesehen, haben wir 5 Kampagnen (DSA, Cthulhu, Star Wars, Fantasy Age) gespielt, wobei wir bei DSA bereits zwei Kampagnen spielen und bei Cthulhu die Mini-Kampagne „Weiß“ beendet haben. Dafür haben wir mit „Königsdämmerung“ begonnen. Bei Schattenjäger wurden heuer nicht einmal einzelne Abenteuer gespielt. Bei DSA ist die Gruppe mit neuem Elan ans Werk gegangen und wir haben mit DSA5 eine zweite Kampagne begonnen, dazu kommen unsere beiden Star Wars Gruppen.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir einige neue Kampagnen weitergespielt haben, manche Kampagnen konnten wir durchaus erfolgreich beenden. Alles in allem war ich mit dem Rollenspieljahr 2017 zufrieden, besonders dass wir viele neue Rollenspiele ausprobiert haben, hat mir gut gefallen. Schade fand ich nur, dass wir bei Schattenjäger kein Abenteuer gespielt haben.

Ausblick auf das Jahr 2018

Auch heuer werde ich versuchen, wieder stärker Termine frühzeitig, zumindest aufs Quartal bezogen, festzulegen und für einige Kampagnen haben wir das bereits getan. Doodle ist auf jeden Fall eine große Hilfe gewesen und hat sich zur Terminfindung bewährt. Auch die Unterstützung durch eigene Kampagnen Blogs und Social Media Channels für verschiedene Kampagnen ist durchaus gut und das möchte ich noch weiter ausbauen. Im Jahr 2018 freue ich mich schon sehr auf die aktuelle Cthulhu Kampagne und möchte vor allem die DSA Kamapgne straffer leiten. Die restliche Planung für das Jahr 2018 möchte ich hier kurz skizzieren.

Pathfinder: Der Traumzirkel von Marquis del Infernio (Frühjahrskampagne) wird diesmal mehr wie ein Abenteuerpfad angelegt sein und mit Ende Juni bereits auch wieder abgeschlossen sein. Es wird eine rein okkulte Kampagne werden, wobei die Vorzeichen keine besonders guten sind, denn ich bin mit der Vorbereitung und Planung extrem im Verzug.

Die Sommerkampagne wird diesmal von mir als weiteres Revival geplant, nämlich mit Zeitalter der Rebellion möchte ich eine alte Star Wars Kampange, gestrafft erzählt, wieder aufleben lassen. Die Kampagne wäre zwischen Teil 3 und Teil 6 angesiedelt, womöglich noch vor Teil 4. Diese Kampagne war schon im Vorjahr geplant, doch ich will mich auch heuer noch nicht 100prozentig darauf festlegen, sondern erst im Mai fix entscheiden was wir im Sommer am Freitag spielen werden.

DSA Kampagne(n): Die DSA Gruppe wird hoffentlich regelmäßiger spielen und ich plane 1x im Monat, bzw. mindestens 10x im Jahr zu spielen. Dabei würde ich mich freuen, wenn wir nicht nur das Jahr 999 nBF abschließen, sondern auch mit der Südmeer Kampagne beginnen.

Star Wars: Jenseits des Imperiums und Star Wars: Zeitalter der Rebellion / Macht und Schicksal: Beide Kampagne möchte ich heuer weiter fortsetzen, wobei wir für beide Kampagne noch MitspielerInnen suchen würden und ich bei beiden Kampagnen von meiner strikten Regel, dass wir nur bei Vollständigkeit spielen werden, wie schon in den letzten Jahren, abweichen werde.

Schattenjäger: Haarlocks Vermächtnis / Angelus – Das Ziel ist es die Gruppe für 2018 zu vervollständigen und die Kampagne „Haarlocks Vermächtnis“ zu starten. Bis dahin werde ich die nicht zusammenhängende Angelus Kampagne spielen. Ich mag Schattenjäger wirklich sehr und freue mich schon auf die nächsten Abenteuer.

Cthulhu: Königsdämmerung– Dabei handelt es sich wieder um eine klassische Cthulhukampange, welche ich plane zur Mitte des Jahres 2018 abzuschließen, wobei es vermutlich eher Herbst 2018 werden wird. Ein Nachfolger, vorbehaltlich der Zustimmung der Gruppe, steht mit Horror im Orientexpress ebenfalls schon bereit.

Es wird heuer auch wieder ein paar Einzelabenteuer wie zu Starfinder, dem Science Fiction System von Pathfinder, oder – mehr Hoffnung als Gewissheit – zu Warhammer 40.000 geben, aber ich möchte mich auf die zwei großen Kampagnen DSA und Cthulhu, sowie die Pathfinder-Kampagne konzentrieren. Dazu kommen noch die Star Wars Kampagnen und die Schattenjäger Abenteuer. Wenn wir diese regelmäßig spielen, gibt es mehr als genug zu tun. Daher wird 2018 ein Jahr, in dem wir sicher nicht weniger spielen werden. Dennoch überlege ich schon seit längerem wieder eine Shadowrun Kampagne, womöglich ist 2018 das Jahr dafür. Dafür möchte ich mich nächstes Jahr wieder mehr um den Blog kümmern und auch 1x im Monat einen speziellen Artikel schreiben.

Natürlich bin ich auch immer für Anregungen zu haben und wenn ihr Ideen habt oder Kritik üben wollt, würde es mich freuen, davon zu hören. Ich wünsche uns allen ein vergnügtes und rollenspielreiches Jahr 2018.

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.