Fading Suns Abenteuer „Das Vermächnis der Decados“

Das Vermächnis der DecadosInhalt: Die neue Yacht der Herzogin „MM #3“ ist auf ihrem Jungfernflug nach Pandemonium. Dort angekommen finden Sie den Planeten völlig entvölkert vor. Der wahre Grund der Reise ist der von den Decados und dem Syndikat gefangen VAU mit Hilfe einem Relikt aus der 2. Republik das in einem Lager der Decados und der Al-Maliks lagert zu verhören. Doch Riesenechsen sind Ihnen zuvorgekommen und fanden einen geheimen Raum in dem die Charakter die Wolken, Bäume und Regen des Planeten auslöschen. Durch das Relikt erfahren Sie die schreckliche Wahrheit über die Anunaki und vom Raum jenseits, dessen Übergang in Chernobog liegt. Doch die gesamte Tragweite ergibt sich erst im Kloster der Kinder des Sternenfeuers und die Charakter haben eine schwere Entscheidung zu treffen. Eine Entscheidung welche das Schicksal der Inneren Welten, ja des gesamten Universums betrifft. Ihre Reise führt Sie nach Chernobog und für die Herzogin darüber hinaus.

Meisterkommentar: Ein Abschlussabend auf den ich wirklich stolz bin, alles führte zu einem Abschluß, die roten Fäden wurden zu einem schönen Ganzen verknüpft und der kleine Aha Effekt das viele Informationen zugänglich aber durch die Intrigen der einzelnen Fraktion schön verdeckt waren. Auch wenn ich mit dem Setting und dem Regelwerk mich bis zum Schluß nicht anfreuden konnte, war es doch einer der schönsten Sommerkampagnen bisher.

Spielabendwertung: 9,6

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.