Rollenspiele Das Schwarze Auge Gruppe 2 2

DSA „Der Dämonenfürst“ Teil 3

DSA Regelwerk Cover Inhalt: In der Kanalisation gibt es sehr viele Gänge und die meisten werden von den Helden abgegangen und entdecken, dass es noch weitere Gänge ins Schloss gibt, sogar bis in den Thronsaal. Den ganzen Tag gehen sie die Wege ab und als es dunkel ist, beschließen sie, ins Geisterhaus zu gehen, um dort ein Picknick zu machen und den Geist zu sehen. Es tut sich lange nichts, doch dann, als die Baroness im Schlafzimmer der Gräfin ist und eines ihrer Kleider probiert, ist sie da und wirkt gar nicht wie ein Geist. Sie ist sehr freundlich und interessiert, was ihre Verwandten angeht, sonst ist sie eher distanziert. Sie ist eine Fee und kennt ein paar Geschichten, welchen den Helden gespannt lauschen.Am nächsten Tag geht es wieder in die Kanalisation. Diesmal kann Thalya mit. Gemeinsam gelangen sie bis in den Turm, Torre della Castello. Dort hat die alte Gräfin ein paar Informationen versteckt und die Helden müssen erkennen, dass sie wohl einen Pakt mit dem Bösen geschlossen hat, um ein Kind zu bekommen. Doch viel mehr können sie hier dann nicht nachforschen, denn ein Gargoyle greift sie an und die Helden können nur knapp entkommen. Die Gräfin weiß nichts von einem magisch begabten Rat. Durch Befragungen von Dienern wird immer mehr der Erzschenk verdächtigt, doch in seinem Büro wird nichts Verdächtiges gefunden und ins Haus einzubrechen ist zu gefährlich. Außerdem können die Helden herausfinden, dass morgen Nacht eine günstige Konstellation für Beschwörungen ist, sie also noch einen Tag Zeit haben. Nachdem der Spiegel der Feengräfin weg ist, erwarten die Helden Informationen vom Angstellten beim Geisterhaus.

Meisterkommentar: Bei dem Abenteuer musste ich vor allem den Schluß ein wenig ändern, da wir ihn eigentlich einige Jahre bevor es offiziell stattfindet gespielt haben. Doch die Anpassung selbst war recht harmlos, anstatt dass der Dämon dem Dämonenstieg folgt, wollte er zu einem Ort und nutzt einen Pfad bzw. folgt einer Leylinie, welcher später zum Dämonenpfad werden wird, und das nicht zufällig. Das Abenteuer selbst hat mir sehr gut gefallen, es hat Action, es hat ein wenig Intrige und einige seltsame Ereignisse, denen die Spieler auf die Spur kommen können. Dazu kommen noch kleine menschliche Zwischenfälle und ein gelungenes DSA Abenteuer ist fertig.

Ähnliche Artikel

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.