DnD Abenteuer „Die Katakomben des Todes“

DnD Abenteuer “Die Katakomben des Todesâ€?Inhalt: Die Helden betreten auf Bitte des Rates der Handelsfürsten von Westtor die Gruft der vier Kleriker und brechen durch den Boden in eine Kammer mit einem Tor zu einem alten Tempel. Von dem Geist eines Ritters des Ordens von Harfe und Schwert, erfahren die Wächter des Morgens, das etwas Böses in diesem Tempel des elementarem Bösen lauert. Nach der Begegnung mit Dämonen und einige Räumlichkeiten eines typischen Dungeons gelingt es den Helden das Portal zum Abyss zu schliessen.

Meisterkommentar: Das Abenteuer war der durchaus erfolgreiche Versuch ein reines Dungeonsabenteuer zu spielen. Es war eine weit entfernte Anlehnung an das Computerspiel „The Temple of the elementar Evil“, das wurde bei der mehrfachen Erwähnung des „elementarem Bösen“ auch durchaus von den Computerspielern erkannt und mit einem Schmunzeln quittiert.

Spielabendbewertung: 8,7/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Ein Gedanke zu „DnD Abenteuer „Die Katakomben des Todes““

  1. Meiner Meinung nach das perfekte Abenteuer/Storykonzept, da jeder der anwesenden Charaktere auf seine Art gefordert wurde und alle immer beschäftigt waren. (Extrem schwer, dies immer zu realisieren, ich weiss.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.