DnD Abenteuer „Der Tod des Clowns“

Inhalt: Inara Glitterstein, die alchimistische Gnomin, verlangt Nöckstein von den Wächtern zurück, doch diese geben ihn ihr nicht, zumal sie auch sehr seltsam zu agieren scheint. Abgesehen davon wollte ihr Mann den Nöckstein auch vor ihr verstecken und in Sicherheit bringen. Der Barde Abendforst kommt dann etwas später zu ihnen und schenkt ihnen ein riesiges Bild, das Zenith gemalt hat. Das Gemälde, auf dem man alle Wächter des Morgens sieht, wird in der Gaststube des Hauses der Wächter aufgehängt. Dann sprechen sie mit dem Barden und er fragt sie, wer Handelsfürst im Hause Thorsar werden sollte. Die Helden umgehen die Frage etwas, raten ihm aber davon ab, dass er das Amt annehmen soll, da er dann nur Spielball von anderen wäre.
Am nächsten Tag gehen sie zum Ilmatertempel und reden dort dann mit Beregard von Thyr und erfahren von seinen Visionen und dass er darum die Stadt nicht verlassen will. Er warnt die Wächter auch vor Braundrache,
Nicht lange später bekommt Darvin eine Nachricht. Ein Mann der MGA will sich mit ihm im Theater treffen. Er ist Schauspieler und ist in einer Aufführung zu sehen, doch dann wird er plötzlich durch einen illusionszauber getötet. Während die meisten der Wächter dem Mörder nachlaufen, untersucht Charandhall die Umkleide des Schauspielers und findet heraus, dass der Mann der ist, der das Unterkiefer von Nekromundus gestohlen hat, anscheinend damit nur die Wächter seine Leiche befragen können. Unterdessen laufen die anderen durchs Theater, um den Mörder zu stellen und erwischen ihn dann am Dach. Sie fesseln ihn und befragen ihn. Er kann ihnen aber nur den Hinweis auf die Messingtrompete geben.
Während die Wächter weitere Informationen sammeln, erfahren sie, dass Orgule Ssemm angeblich vom Stern des Morgens von Jenja Urikas erschlagen wurde, was sich die Wächter aber nur schwer vorstellen können.
Jedenfalls gehen die Helden dann zur Messingtrompete, nachdem sich dort das letzte Lachen verstecken soll. Sie stürmen das Lokal und ein Kampf beginnt. Es ist ein schwerer Kampf, doch die Wächter schaffen es, den Hofnarren zu vernichten. Und einer der beiden Waldhalbelfen, die die Wächter bereits kennen ist dort und wird befreit. Er weiß auch etwas und wird das den Wächtern auch mitteilen…

Meisterkommentar:
Spielerabendbewertung: /10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.