DnD Abenteuer „Das Wintermärchen von Westtor“

DnD Kampagne "Rache des Drache"Inhalt: Die Wächter des Morgens bewundern die neue Statue ihres Orks Mog-Ur und machen sich mit dem eflischen Waldläufer Erudil auf die Suche nach den Kindern des Schäfers. Ein Besuch vom Händler Maavu beim Morgenfürst Charandhall rundet den Tag ab. Außerdem bekommt zum Leidwesen des Kampfmagiers Eiskron, seine Pixie Liastrianna ein Geschenk unbekannter Herkunft. Isthar die Prinzessin aus Mulhorand geht mit der Selunekleriker Arveen shoopen. Dennoch gelingt es Ihnen die Geschwister zu finden, leider die falschen. Diese sind Betrüger und Schnorrer. Doch nach dem Sie den Sune Kleriker gefunden haben, gibt es eine heiße Spur. Doch die beiden wurden entführt, von Kazmojen, einem dunklen Schatten aus dem Unterreich. Ein Schatten der längst tot sein sollte. Zum Glück können die Helden die Riesen der Hobgoblins besiegen und die Geiseln befreien, dabei stolpern Sie über ein Feenschwert und bringen die beiden Geschwister – die keine sind zurück zum alten Schäfer.

Meisterkommentar: Das Abenteuer selbst von Shakespear geklaut aber hätte mehr Pepp benötigt. Das liegt jetzt nicht an Mr. Shakespear sondern es war ein bisserl steif gemeistert. Das Abenteuer bekam so einen bisserl unnötigen Drive in die falsche Richtung. Aber ich es ist der Start, ein paar alte NSC kommen noch ins Spiel und dann beginnt die Kampagne zu laufen.

Spielabendwertung: 8,0/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.