DnD Abenteuer „Das letzte Fest der Familie Urdo“

Inhalt: Felion überreicht den Wächtern einen Edelstein und erzählt von den Käfigschmieden, einer Gruppe von 7 Personen, in deren Auftrag der Hofnarr schreckliche Taten beging. Zuletzt sollte er den Nöckstein besorgen. Felion weiß auch von einem geplanten Fest für die „Freunde“ der Wächter des Morgens bei Urdo in 4 Tagen, ein Zusammentreffen vieler Leute, die etwas gegen die Wächter haben. Weiters redet der Waldhalbelfe von einer Personenliste, auf der Leute stehen, die tabu sind. Eienr von ihnen ist Zenith. Nachdem sie die Räumlichkeiten des Hofnarrens noch durchsuchen, finden die Helden Beweise, die Jenya Urikas Unschuld unwiderlegbar beweisen.
Am nächsten Morgen steht Glitterstein vor der Tür, er will seinen Nöckstein wieder.Doch recht bald merken die Helden, dass es Inara ist, die sich in ihren Mann verwandelt hat. Das weckt den Verdacht, dass sie womöglich auch Mitglied der Käfigschmiede ist.
Danach versucht Breitkopf einen Weg auf das Anwesen von Urdo zu finden, um die Party unbemerkt zu belauschen und tatsächlich findet er heraus, dass einer ihrer Wachen in Geldproblemen steckt. Sie bestechen ihn und können so auch zu dem Treffen kommen.
Doch es dauert noch ein wenig, bis dahin, und so gehen die Helden zum Ilmatertempel und auch zum Thyrschrein. Sie reden mit Beregard und erfahren, dass hier einst ein Königshof war, vielleicht sogar der Hof des Phönixkonigs.
Am nächsten Morgen kommt dann ein Ringeschmied ins Gasthaus der Wächter und nimmt die Maße, weil er den Auftrag hat, Ringe für sie anzufertigen. Er darf aber nicht sagen, von wem das ausgeht.
Dann ist der Tag des Treffens der „Freunde der Wächter“. Um sie besser zu belauschen, teleportieren die Wächter auf den Balkon des Festsaals und so erfahren sie, dass Urdo ein Kopfgeld auf jeden von ihnen aussetzt hat. Ganze elf alte und neue Feinde haben sich hier versammelt, nämlich der Jadefuchs, Herschel, Grimm, der Lumpensammler, Caharias, Alabaster, Xandros, Aerwyn, Gothog und natürlich Urdo. Doch die Helden kommen den Bösewichten zuvor und greifen an. Nur Gothog verschonen sie, da dieser auch nichts gegen sie hat. Durch die Überraschung schaffen die Wächter es, schnell alle zu vernichten. Danach durchsuchen sie den Raum und finden eine als Geschenk verpackte Kiste, in der das Sonnenszepter, der Stab mit der Vogelkralle von den Kronjuwelen des Vulkans, liegt.
Aber trotz dieses Erfolges wissen die Wächter immer noch nicht, wer die Käfigschmiede sind und was sie planen.

Meisterkommentar:

Spielerabendbewertung: /10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.