DnD Abenteuer „Das Fest des Croamarkhen“

Das Fest des CroamarkhenInhalt: Auf Schloss Dhostar findet wie jedes Jahr das große Fest des Croamarkhen statt. Zu den Gästen zählen die wichtigsten Persönlichkeiten der Westtorer Gesellschaft unter Ihnen die Handelsfürsten der Stadt, die Hohepriester der Tempel allsamt ungefähr 100 Personen. Auch die Wächter des Morgens werden – aufgrund ihrer Verdienste um diese Stadt – eingeladen und treffen dort zahlreiche, alte „Bekannte“ und auch auf ihre Konkurrenz „Die 30 schwarzen Schwerter“. Doch dann kommt es zum großen Raub in der berühmten Gemäldegalerie und der Entwendung des Edelsteins „Stern der See“. Doch es gelingt den Wächtern des Morgens den trickreichen Diebstahl der Nachtmasken zu entlarven und die Gemälde zu retten. Doch der Edelstein welcher vom letzten Lachen gestohlen wurde, bleibt verschwunden.

Meisterkommentar: Diesmal war die Gruppe ja richtig „klein“ und daher war es nicht so chaotisch wie sonst. Dennoch hab ich wieder überzogen, dabei war die Story an sich klein und überschaubar und auch die Nebenhandlung mit den drei Räubern war recht schnell abgehandelt, und ich hab sogar einen Teil rausgenommen. Aber es war ein lustiger Abend und ich hatte den Eindruck alle hatten ihren Spaß daran.

Spielabendbewertung: 8,1/10

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.