Rollenspiele Cthulhu Berge des Wahnsinns 2

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 1

Cthulhu CoverInhalt: Das Basislager ist fertig und alle sind froh endlich in Ruhe schlafen zu können. Plötzlich ein Donnern, einige der Expeditionsteilnehmer laufen hinaus und sehen eine Feuerrauchwolke am Horizont. Wenig später kann ein Funkspruch aus dem Lager abgefangen werden, dass sie angefallen werden. Sogleich wird ein Hilfstrupp zusammengestellt, mit Dr. Green, Mr. Sykes, Starkweather, Virginia, Helen, Josephine und Kate. Es dauert ein wenig bis sie dort sind, aber dann sehen sie, dass es wieder recht ruhig ist. Der Generator ist explodiert, einige Zelte sind angesengt und es gibt Leute mit Streifschussverletzungen, doch die Situation ist wieder unter Kontrolle, zwei  Leute sind ausgerastet. Einer hat alles Mögliche angezündet, der andere wild um sich geschossen, wobei er zum Glück kein guter Schütze ist. Sie konnten überwältigt werden und sind jetzt unter Beobachtung.

Starkweather streitet mit Lexington, während die Damen versuchen mit den beiden Kranken zu sprechen und herauszufinden warum sie das gemacht haben. Sie kommen drauf, dass zumindest einer Visionen von Spinnen hatte und darum alles anzünden wollte. Der andere steht unter Schock und weiß nur, dass er austreten wollte. Auch der andere war draußen, hat einen flüsternden Wind gehört und dann sind die Spinnen gekommen.
Die Damen nehmen den beiden Blut ab, um nach Substanzen oder Krankheiten zu suchen, doch nichts davon ist zu finden. Es lag wohl wirklich an den äußeren oder psychischen Umständen.
Wieder zurück im eigenen Lager berichten sie Moore davon und er fährt wenig später ins Lexington Lager um vernünftig mit ihr zu sprechen. Wenig später kommen sie zurück und die verkünden, dass die beiden Lager zusammengelegt werden, wie von den Damen vorgeschlagen, um Ressourcen vernünftig zu nutzen. So wird ein gemeinsames Lager gemacht, was ein paar Tage dauert.
Dann geht es darum Lakes Lager ausfindig zu machen, wobei sie gleich am ersten Tag einen Hinweis finden. Wenig später überlegen sie gleich mehrere Leute dorthin zu schicken, um herauszufinden, ob sie wirklich das Lager gefunden haben. Als sie landen finden sie wirklich ein Steingrab mit den Leichen der vorigen Expedition. Starkweather ist das zu langweilig und insofern möchte er einen Berg besteigen und ein Abenteuer erleben. Ob das gut geht?

Meisterkommentar: Langsam gehen mir bei 120 NSCs die Stimmmodulationen aus und ich muss öfter nachlesen wie ich welchen NSC spreche, dafür erkennen die Spieler meist ohne Bild welche NSCs sie jetzt ansprechen. Eigentlich dachten sie auch das wars mit den NSCs, aber jetzt haben sie eine Expedition gerettet und es war auch ihre Idee die beiden Expeditionen zusammenzulegen. Zum Glück gibts dadurch nur rund ein Dutzend neuer NSCs, wobei wir bei insgesamt 125 NSCs sind, okay, nur rund 60 sind in der Antarktis und da wir Cthulhu spielen ist die Tendenz fallend. Angenehm ist dass sich diese Kampagne stark von der Kampagne In Nyarlathoteps Schatten unterscheidet und ich bin selbst noch gepsannt wo sie hinführen wird. Naturgemäß ist sie sehr handoutarm, aber dafür habe ich eine sehr gute Idee für ein neues Handout. Die Kampagne wird sicher sehr actionreich und als ich zu Beginn eine Explosion abgespielt habe, habe ich nicht nur unsere Anlage getestet, sondern auch den Spielerinnen einen Herzinfarkt beschert und ein Sausen im Ohr. Schwierig ist das Abwägen von Fertigkeitswüfen, sollte man keine verlangen haben die Spieler oft kein Gefühl erfolgreich zu sein, wenn sie aber daneben würfel kann man schwerlich das Flugzeug abstürzen lassen. Derzeit versuche ich sie dann dort zu treffen wo es weh tut, dass es eben zu einer Beschädigung kommt, ein kleiner Unfall beim Landen, Frachtgut verloren geht und ihre Ressourcen sich dadurch verringern.

Ähnliche Artikel

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.