Rollenspiele Cthulhu

Cthulhu INS „New York“ 1/2

Inhalt: Osbourn Gammel bittet die Damen Hollingsworth, Hartmann, Cavendish und Loutson, sowie Herrn O’Callaghan am 25.01.1925 im Namen von Mrs. Victoria Carlyle nach Boston zu kommen. Dort erfahren sie von der alten Dame, dass sie von einem Autor gehört hat, dass ihr Enkel Roger Carlyle, der 1919 auf eine Afrikamission aufgebrochen und verschwunden ist, womöglich doch nicht tot ist. Jetzt möchte sie, dass den Hinweisen nachgegangen wird und nachdem ihr die 4 Damen und der Herr noch einen Gefallen schuldig sind, sollen die sich dem annehmen. So kommt es, dass die Gruppe nach New York reist, um dort den Autor zu treffen, der jedoch nur noch tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden wird. Die Mörder sind auch noch da, doch fliehen sie, als sich die Helden zurückziehen. So kann die Gruppe noch das Notizbuch des Autors finden, in dem es einige Hinweise gibt, die aber etwas wirr aufgeschrieben stehen. Die alarmierte Polizei kommt dann auch gleich an und so lernen die Helden den Polizisten Pool kennen.
Die nächsten Tage verbringen die Angeheuerten damit, den unterschiedlichsten Hinweisen nachzugehen, bis sie ans Jujuhaus verwiesen werden. Dort werden afrikanische Andenken gehandelt, doch das ist nicht alles, denn es gibt eine Treppe in einen Keller. Der alte Mann und Besitzer des Ladens führt sie hinunter. Dann sperrt er O’Callaghan und Hartmann in einem Raum mit Zombies ein, während die anderen auf der anderen Seite der Tür mit der Finsternis und dem alten Mann selbst zu kämpfen haben. Das ist aber ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Im Raum der Zombies aber gibt es eine Steinplatte, durch die die beiden Gefangenen einen Ausweg hoffen, doch als sie hindurch schlüpfen, müssen sie bemerken, dass hier etwas noch viel Schlimmeres auf sie lauert, ein Monster mit vielen Seelen und Gesichtern. Es tötet O’Callaghan, wird aber durch die Laterne von Frau Hartmann selbst auch getötet.
Die Polizei rettet die Helden dann aus dem Jujuhaus und es werden einige Beweisstücke mitgenommen, unter anderem auch ein altes Buch über die Kulte.
Am Begräbnis von O’Callaghan lernen die Damen der Gruppe einen Freund des Toten kennen, Luigi Grecco, ein Privatdetektiv. Mit ihm gemeinsam beschaffen sie sich die Akten von Dr. Huston, einem Psychiater und Psychotherapeuten, der zur Reisegruppe von Carlyle gehörte. Darin finden sie neue Hinweise und es schleicht sich die Meinung ein, dass bereits befragte Personen womöglich noch Informationen vor ihnen versteckt haben. Dem möchten sie noch nachgehen.

Meisterkommentar: Ein neuer Start in die Kampagne, ich bin zuversichtlich und hoffnungsfroh das der zweite Anlauf der INS Kampagne klappen wird, dennoch ein gewaltiges Unterfangen, welches uns sicher zwei Jahre lang beschäftigen wird. Diesmal hab ich aber das „Vorabenteuer“ aus dem alten Sichtschirm nicht verwendet, es ist meines erachtens unpassend, damals war auch die Frage ob wir in dieser Konstellation spielen wollen und ich daher einen Einstiegsabenteuer geleitet habe damit, falls der eine oder andere Spieler, dann doch nicht dabei wäre, es nicht mitten im ersten Abenteuer passiert, aber das Abenteuer eignet sich auch nicht wirklich als guter Einstieg. Diesmal war klar das wir alle spielen wollen und das die Gruppe gemeinsam INS spielen möchte. Ich bin schon sehr gespannt, auf die Unterschiede, die Gemeinsamkeiten und die noch nie gespielten Kapitel des Abenteuers.

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.