Rollenspiele Cthulhu

Cthulhu INS “London“ 3/3 & „Kairo“ 1/2

Inhalt: Die Gruppe teilt sich wieder einmal auf. Coen und Charlotte mietet sich ein Auto und fährt zum Lager, bei dem 3 Seeleute Wache stehen, sodass sie nicht hineinkommen und Willow sowie Mable gehen zu Al Sajek um Informationen von ihm zu bekommen, sind dann aber zu verunsichert, um weiter draufeinzugehen. Danach gehen sie ins Britische Museum, um sich den Altar anzusehen und müssen erkennen, dass der, der auf dem Bild dargestellt ist, wohl der aus Südengland ist. Dort haben sie auch eine alte Frauenleiche gefunden. Heutzutage ist das Gebiet dort Ackerland.
Am Abend sind Willow, Coen und Charlotte wieder beim Lager unterwegs, wobei sie sich aus den Augen verlieren. Allerdings entdecken Coen und Charlotte, die sich bei einer Kneipe wiedergefunden haben, ein Schiff, die Ivory Wind, in welcher die Kisten von der Stiftung geschmuggelt werden. Nachdem sie beim Raufschleichen erwischt werden, fliehen sie. Als dann jemand losläuft, um jemanden zu informieren folgen sie dem Mann und lernen den Kapiät kennen, der Charlotte dann mit aufs Schiff nimmt. Dort zeigt er ihr dann auch den Inhalt der Kiste, Maschinenteile extrem guter Qualität, die nach Shanghai zu Ho Fong geliefert werden sollen.
Ein paar Tage später, am 23.03. ist es dann soweit und der LKW, der Männer abtransportiert ist wieder da. Die Gruppe verfolgt sie bis zu einem Anwesen in der Nähe von Essex. Dort werden Victoria, Mable und Willow abgesetzt, während Coen Charlotte in ein nahegelegenes Dorf fährt, da zumindest einer da sein sollte, der am nächsten Morgen die Polizei verständigen kann, sollte etwas passieren.
Unterdessen entdecken die 3 Damen im Haus interessante Fakten und dann ein grausames Ritual, bei dem auch Willow und Mable eine Rolle spielen. Völlig entsetzt und unter Schock werden sie dann in einen LKW verladen und in England in die Gosse geworfen. Aber sie konnten erkennen, dass Gavigan und Al Sajek die Hohepriester der Gruppe waren. Allerdings können sie jetzt auch wenig gegen sie unternehmen.
Ein paar Tage später brechen sie dann in die Penhewstiftung ein und entdecken dort einen geheimen Ort mit seltsamen Artefakten. 2 Statuen nehmen sie mit, nachdem sie ihnen aber auf der Schiffsreise seltsam vorkommen, wird die Kiste in Lissabon vergraben.
In Kairo recherchieren sie gleich und erfahren von einigen Leuten, die mit der Expedition zu tun hatten. Außerdem können sie von der Knickpyramide erfahren und davon, dass die meisten Leute der Expedition verflucht wurden, als sie etwas Gewaltiges gefunden haben. So reist auch die Gruppe dorthin, wobei Victoria und Charlotte draußen warten. Und tatsächlich passieren seltsame Dinge in der Pyramide, doch wohl nicht so schlimme, wie die Expedition sie erleben musste. Alle 3 kommen zurück und können von Sternenbildern, Visionen und einem Portal erzählen. Es gibt Hinweise, dass das auch mit Shanghai und Australien zu tun hat.
Wieder zurück in Kairo erfahren sie von der Rückkehr des schwarzen Pharaos und dass diese bevorstehen könnte. Um mehr zu erfahren machen sie sich auf die Suche nach Farasz Nazir. Als dieser den Namen Warren Bezar hört, den die Gruppe vorher schon aufgesucht hat, reagiert er aggresiv und schließt den Laden. Aus ihm bekommen sie nicht mehr heraus.
Als sie dann also zurück im Hotelzimmer sind, sitzt Warren da und erzählt von einem Traum, dass Nijeti, die alte Frau ihn gewarnt hat…

Meisterkommentar:

Ähnliche Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.