Castle Falkenstein Abenteuer „Der Schatten der Krone“

Inhalt: Die Charakter sind auf einer Zugreise durch Italien als sich ein übelster Mord ereignet – ein Konduktor wird erstochen. Hauptmann Eisenstein um die Sicherheit des Prinzen Otto von Wittelsbach besorgt ersucht die Gentleman Sir Arthur & Sir William und die Lady von Rotstern um Aufklärung. Schnell löst sich das Knäul der Verdächtigen (Prof. Caroll dessen Murmeln man wiederfindet, Königsgardist Alois dessen Dolch entwendet wurde, Mr. Bell dessen Geld man wiederbeschafft,….) und neben der Entlarvung der gefürchtesten Falschspielerin auf allen Zügen Europas können die werten Damen und Herrn der Reisegesellschaft den Anarchisten Giuseppe der Tat überführen und auch zwei Bombenattentate auf seine prinzliche Hoheit mit knapper Not zum Teil unter Opferung von guten Kalbsschnitzeln verhindern und den hinterhältigen und unehrenhaften Schurken auf dem Eisenbahnwaggondach des königlichen Sonderabteils stellen. Doch dies war nur der Auftakt zu einer gefährlichen Reise durch die Feenlande, um König Ludwig II. von Bayern zu retten, der heimlichen Rückkehr in sein Schloss, der Befreiung seines Geistes, der Reise mit dem Luftschiff und dem Kampf gegen zweier Luftprobeller der Weltverbrechensliga, der Entlarvung eines Uhrwerksautomatendoppelgängers und dem Kampf auf dem höchsten Dach von Schloss Schönbrunn um dem Verräter und preussischen Spion Hauptmann Eisenstein Morres zu lehren.

Meisterkommentar: Es war irgendwie Murphys Gesetz, die welche zuerst zugesagt hatten, mussten absagen und die anderen konnten nur später oder mussten früher gehen. Schließlich sind drei Spieler übrig geblieben und wir haben ein echt vergnügliches und temporeiches Abenteuer voller Steampunk und Kirschkuchen :-). Ein wirklich gelungener Abend der mir viel Spaß machte und der wirklich viele Aspekte (Abenteuer, Feen, Mechanik, Steampunk, Zaubery, Status, Tugenden, Ehre,…..) von Castle Falkenstein beinhaltet hat.

Veröffentlicht von

Kanzler von Moosbach

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.