früher war alles besser….

Vor kurzem habe ich gelesen, dass es scheinbar früher einfacher war, womöglich sogar wie einige behaupten besser war. Aber ich kann mich mit besser oder schlechter nur schwer anfreunden.

Wohl war auch mein erster Kontakt zum Rollenspiel Das Schwarze Auge, aber es war in meiner Schulzeit noch ein wenig schwieriger an verschiedene Rollenspiele zu kommen. Später, in den frühen 90ern, dank Schwarzem Brett im Spielzeuggeschäft und im Comicladen, war es nicht so schwer eine Gruppe oder Mitspieler zu finden. Später kam dann noch der eine oder andere Rollenspielladen dazu, in dem man ebenfalls Aushänge anbringen konnte.

früher war alles besser…. weiterlesen

Neujahrsansprache 2017

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2016!

Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein Jahr ohne besondere Trends. Wir haben DSA5 ausprobiert und eine Kampagne gestartet, wir haben die Cthulhu Kampagne Berge des Wahnsinns zu einem schönen Ende gebracht. Für die Frühjahrskampagne und die Sommerkampagne hat es sich bewährt diese mit einem eigenen Blog für IN Game Informationen und Social Media Accounts zu unterstützen. Zwei Trends sind derzeit erkennbar: Crowdfunding hat sich in der RPG Szene etabliert, wird aber von einem Verlag, wie mir erscheint, eher dazu verwendet das laufende Geschäft zu finanzieren. Und es gibt einen Trend viele RPG Systeme zu starten und nach einem Grundregelwerk, Quellenbuch und Abenteuer zunächst einmal abzuwarten wie es sich entwickelt.

Beim Ulisses Verlag wird laufend für Pathfinder und DSA 5 veröffentlicht und es erscheinen jetzt auch die Star Wars Rollenspiele bzw. Systeme wie Earthdawn und so weiter bei ihnen. Auch wenn DSA5 zunächst nicht auf der obersten Prioritätenliste stand, haben wir die Theaterritterkampagne gestartet. Pegasus veröffentlicht wieder mehr und kontinuierlich Cthulhu- und Shadowrunmaterial. Bedauerlicherweise hat Games Workshop dem US-amerikanischen Verlag Fantasy Flight Games die Warhammer 40k Rollenspiel Lizenz entzogen, was bedeutet dass nichts mehr übersetzt wird. Ich hoffe es wird bald eine Nachfolge geregelt, da die W40k RPGs zu meinen derzeitigen Lieblingsrollenspielsystemen gehören. Der Uhrwerk Verlag ist recht fleißig, vor allem bei Splittermond und auch wenn ich ihnen den Erfolg gönne, ich sehe, da ich DSA und Pathfinder spiele, keinen wirklichen Platz für dieses Rollenspiel. Bei den Verlagen 13Mann, Mantikore, Sixmorevodka, Truant merkt man dass es doch Kleinverlage sind, wo zum Teil Rollenspiele nur einen Bereich darstellen. Bei den von mir bevorzugten Systemen wie Traveller, Das Lied von Eis und Feuer, Degenesis,… kamen leider kaum nennenswerte Produkte heraus.

Die für mich persönlich interessanteste Neuererscheinung war vermutlich in der Tat das Regelwerk zu DSA5, welches vor allem im Aufbau und der Unterstützung des Spielleiters wirklich sehr gelungen ist. Wir haben auch heuer wieder verschiedene Systeme und Kampagnen gespielt, aber kamen damit nur auf rund 70 Spielabende. Wobei „nur“, immerhin bedeutet dass wir durchschnittlich 1,5x pro Woche spielen. Und die Zeit wo wir auf über 100 Spielabende gekommen sind, liegt mittlerweile auch ein Dutzend Jahre zurück. Ein Großteil der Spielabende geht für die Freitagskampagne drauf, sodass man von rund 500 Spielstunden ausgehen kann. Auch in unserer Rollenspielrunde hatten wir uns so einiges vorgenommen im Jahr 2016 – schauen wir uns einmal an, was da geplant war und was verwirklicht wurde. Danach werfen wir einen Blick auf das Jahr 2017.

Neujahrsansprache 2017 weiterlesen