Pathfinder „Finsternis im Elfenwald“

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleLeopold betritt den Raum mit einem Buch in seinen Händen, es ist ein Buch mit den Aufzeichnungen der Heldentaten der Ritter von Amadee. Etwas Böses wurde im Elfenland gebannt, allerdings nur für 100 Jahre und die sind nun bald vorbei. Die Ritter haben das damals mit Hilfe der Druiden aus dem Wald geschafft, einer von ihnen trug den Namen Ulme.
Der Elfenwald ist jedoch einige Wochen entfernt und so verstecken die Helden zunächst das Schwert und bemächtigen sich anschließend des Rapiers aus dem Goldfischglas. Dann treten sie die lange Reise an, bei der sie immer wieder an Straßensperren kommen, bei denen sie von Soldaten durchsucht werden, wobei Alexandro und Ellie diese Sperren immer durch Wald und Gestrüpp umgehen. Immer wieder fällt Schnee, es wird wohl langsam Winter. Unterwegs hören sie, dass immer wieder Königtreue schikaniert werden, besonders Reisende. Richtung Elfenwald werden die Straßen und Dörfer dann immer kleiner, bis auch schließlich der Elfenwald zu sehen ist.

Pathfinder „Finsternis im Elfenwald“ weiterlesen

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 2

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleEs ist der Abend des 44. Kasimbers, die Helden begutachten den Brunnen und sprechen mit der Dryade, die darin wohnt, die ihnen einiges über den Fluch und die Einwohner des Schlosses erzählen kann. Wieder draußen wacht der Baumhirte auf und die Helden laufen schnell weg. Dann begeben sie sich zur Kapelle, in der sie gegen 5 blutige Skelette kämpfen und gewinnen. Dann können sie die magische Kerze anzünden und mit dem bösen Priester sprechen. Das gelingt ihnen, indem sie ein Rätsel lösen, das ihn bereits seit ewiger Zeit beschäftigt.  So erfahren sie von Miliena der Bardin und dass der Fürst seinen Sohn, Avengar einsperrt, um ihn zu beschützen. Außerdem mahnt er die Helden zur Vorsicht bei der Suche nach Leopold. So geht die Gruppe zurück ins Lesezimmer und versucht das Rätsel dort zu lösen. Es scheint aber eine Frage zu fehlen, die essentiell zu sein scheint. Doch diese erhalten sie wenig später am Friedhof, als sie Miliena aufsuchen. Doch zuvor müssen die Helden einige verfluchte Zombies beseitigen. Dann erzählt Miliena den Helden von Azim, den Magier, der wohl ihren Tod verursachte und ihre Querflöte gestohlen hat. Diese hätte sie gerne zurück uns so würde sie ihren Frieden finden. Dann schwören die Helden ihr, dass sie sich nicht den Kräften des Bösen hingeben werden und erfahren so von der Mondsilberwachskerze, die sie brauchen um Leopold zu rufen.

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 2 weiterlesen

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 1

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleDie Helden fliehen vor den Verrätern des Königs, die ihren Tod wollen. Dabei treffen sie auf eine Elfin namens Silberklang, eine Bardin, die ihnen hilft und eine Hütte als Unterkunft zaubert. Tarstein stellt sich als Wächter zur Verfügung, während Alexandro, Eldarim und Güldenstein in Ruhe schlafen. Die beiden Damen, Aedda und Jadisce bleiben lieber außerhalb und wollen es sich gerade auf einem Blatthaufen gemütlich machen, als sie eine Halblingsfrau entdecken, Ellie, die auf ihrer Flucht angeblich vom Pony gefallen ist und bewusstlos wurde. Durch die Diskussion draußen wird auch Tarstein aufmerksam und öffnet die Türe. Sogleich geht Ellie in die Hütte, während die anderen beiden froh sind, nun wieder in Ruhe und Dunkelheit draußen zu sein. Kaum ist es ruhig und die Helden schlafen, da dringt Lärm von draußen in die Hütte. Sechs Gnolle und ein Gnollbarbar sind den Helden gefolgt und haben nun Aedda und Jadisce entdeckt.

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 1 weiterlesen

Schattenjäger – „Der Kult des Verfalls – Die schwarzen Engel“

Schattenjäger - Warhammer 40.000 Die Akolythen sind auf dem Raumschiff Schwert der Vergeltung und fliegen zum Planeten Mosul, wo sie einem Signal auf den Grund gehen sollen. Als sie landen kann Regia schnell herausfinden dass das Signal aus einem Kloster stammt. Es wird von Soldaten bewacht, auf Befehl der Volkskommissare. Chaldia findet heraus dass es eine Aufregung gab, weil jemand im Kloster fehlt. Es gab Untersuchungen, doch die hat wohl zu nichts geführt. Dann erfahren sie auch noch von einer Widerstandsgruppe, die es hier gibt, die schwarzen Engel. Sie wollen die Volkskommissare absetzten. Das alles sind jedoch noch keine Informationen, die entscheidend zu sein scheinen. Also müssen die Akolythen ins Kloster. Dazu gehen sie durch den Kanal. Sie sehen dass 2 Wächter vor einer Türe stehen, die wohl zu den Priestern führt, also machen sie Lärm, dass einer der beiden nachsehen geht. Sie überwältigen ihn, danach seinen Kollegen und Aenid füllt die beiden mit dem Wein aus dem Keller ab, während die anderen mit den Priestern sprechen. Sie erzählen dass Nikolai fehlt und auch ein verborgener Computer spuckt seinen Namen aus.

Schattenjäger – „Der Kult des Verfalls – Die schwarzen Engel“ weiterlesen

Neujahresansprache 2016

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2015!

Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein Jahr der Pathfinder Abenteuerpfade, gleich drei haben wir gespielt – Legacy of Fire, Winterkönigin und Zorn der Gerechten. Es war aber auch ein Jahr einiger Crowdfunding Projekte bei Ulisses und selbst ich habe zum ersten Mal bei zwei davon mitgemacht. Auch in diesem Jahr waren die meisten Neuerscheinungen für mich nicht von so großem Interesse, dennoch, da ich vermehrt Rezensionen schreiben werde, werde ich auch vermehrt neue System spielen. Auch eine Neuerung war die Begleitung unserer Sommerkampagne durch Social Media, wie auch einer eigenen Website.

Beim Ulisses Verlag wird laufend für Pathfinder veröffentlicht und DSA 5 ist erschienen. Ich habe das nur am Rande mitbekommen, ich habe mir noch nicht einmal das Regelwerk zugelegt. Womöglich ist es eine Alterserscheinung oder Zeitmangel, zumindestens steht DSA 5 bei mir nicht auf der obersten Prioritätenliste. Einerseits haben wir eine funktionierende Gruppe mit einem Regelsystem, das wir zum Teil nur sehr oberflächlich beachten, andererseits, ob ich alte DSA Abenteuer an DSA 4.1 oder DSA 5 anpasse, ist recht gleichgültig. Zu meiner großen Freude ist für 2015 auch Earthdawn erschienen, zu meiner Schande haben wir nur ein Abenteuer gespielt. Pegasus hat sich bei einer niedrigen, aber kontinuierlichen Cthulhu- und Shadowrunversorgung eingependelt. Der Heidelberger Spieleverlag bringt sehr unregelmäßig und für meinen Geschmack zu wenig Material für die diverse Warhammer 40k Rollenspiele heraus. Beim 13Mann Verlag kommt auch weniger Traveller-Material heraus und dieses zunächst als pdf..

Die für mich persönlich interessanteste Neuererscheinung war das neue 13th Age Grundregelwerk, welches die bekannten D20 Regeln mit Indie Elementen verbindet. Mir ist es aber zum Teil fast zu Indie bzw. sehr anstregend, da es viel spontane Elemente zu berücksichtigen gab. Wir haben auch heuer wieder verschiedene Systeme und Kampagnen gespielt, aber kamen damit nur auf rund 75 Spielabende. Ich frage mich da aber echt bei welchen Systemen ich diese verbracht habe, da viele Kampagnen wenig oder gleich gar nicht gespielt wurden.

Auch in unserer Rollenspielrunde hatten wir uns so einiges vorgenommen im Jahr 2015 – schauen wir uns einmal an, was da geplant war und was verwirklicht wurde. Danach werfen wir einen Blick auf das Jahr 2016.

Neujahresansprache 2016 weiterlesen