Rollenspiele Hinter dem Sichtschirm 1

Neujahrsansprache 2017

Neujahr

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2016!

Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein Jahr ohne besondere Trends. Wir haben DSA5 ausprobiert und eine Kampagne gestartet, wir haben die Cthulhu Kampagne Berge des Wahnsinns zu einem schönen Ende gebracht. Für die Frühjahrskampagne und die Sommerkampagne hat es sich bewährt diese mit einem eigenen Blog für IN Game Informationen und Social Media Accounts zu unterstützen. Zwei Trends sind derzeit erkennbar: Crowdfunding hat sich in der RPG Szene etabliert, wird aber von einem Verlag, wie mir erscheint, eher dazu verwendet das laufende Geschäft zu finanzieren. Und es gibt einen Trend viele RPG Systeme zu starten und nach einem Grundregelwerk, Quellenbuch und Abenteuer zunächst einmal abzuwarten wie es sich entwickelt.

Beim Ulisses Verlag wird laufend für Pathfinder und DSA 5 veröffentlicht und es erscheinen jetzt auch die Star Wars Rollenspiele bzw. Systeme wie Earthdawn und so weiter bei ihnen. Auch wenn DSA5 zunächst nicht auf der obersten Prioritätenliste stand, haben wir die Theaterritterkampagne gestartet. Pegasus veröffentlicht wieder mehr und kontinuierlich Cthulhu- und Shadowrunmaterial. Bedauerlicherweise hat Games Workshop dem US-amerikanischen Verlag Fantasy Flight Games die Warhammer 40k Rollenspiel Lizenz entzogen, was bedeutet dass nichts mehr übersetzt wird. Ich hoffe es wird bald eine Nachfolge geregelt, da die W40k RPGs zu meinen derzeitigen Lieblingsrollenspielsystemen gehören. Der Uhrwerk Verlag ist recht fleißig, vor allem bei Splittermond und auch wenn ich ihnen den Erfolg gönne, ich sehe, da ich DSA und Pathfinder spiele, keinen wirklichen Platz für dieses Rollenspiel. Bei den Verlagen 13Mann, Mantikore, Sixmorevodka, Truant merkt man dass es doch Kleinverlage sind, wo zum Teil Rollenspiele nur einen Bereich darstellen. Bei den von mir bevorzugten Systemen wie Traveller, Das Lied von Eis und Feuer, Degenesis,… kamen leider kaum nennenswerte Produkte heraus.

Die für mich persönlich interessanteste Neuererscheinung war vermutlich in der Tat das Regelwerk zu DSA5, welches vor allem im Aufbau und der Unterstützung des Spielleiters wirklich sehr gelungen ist. Wir haben auch heuer wieder verschiedene Systeme und Kampagnen gespielt, aber kamen damit nur auf rund 70 Spielabende. Wobei „nur“, immerhin bedeutet dass wir durchschnittlich 1,5x pro Woche spielen. Und die Zeit wo wir auf über 100 Spielabende gekommen sind, liegt mittlerweile auch ein Dutzend Jahre zurück. Ein Großteil der Spielabende geht für die Freitagskampagne drauf, sodass man von rund 500 Spielstunden ausgehen kann. Auch in unserer Rollenspielrunde hatten wir uns so einiges vorgenommen im Jahr 2016 – schauen wir uns einmal an, was da geplant war und was verwirklicht wurde. Danach werfen wir einen Blick auf das Jahr 2017.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele

Pathfinder Alternativregeln

image-17573.jpg

Pathfinder Alternativregeln von Ulisses Spiele für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo bringt, wie der Titel es vermuten lässt, neue Regeloptionen, welche größtenteils bestehende Regeln ersetzen. Für Gruppen die mit einigen der bestehenden Regeln unzufrieden sind und statt Hausregeln auf getestete Alternativen zurückgreifen möchten, bieten die Alternativregeln einige interessante Optionen.

Pathfinder Alternativregeln

#Aktionssystem, #Featured, #Fertigkeit, #Gesinnung, #Klasse, #Magie, #Paizo, #Pathfinder, #Regelwerk, #UlissesSpiele

Rollenspiele Deadlands Sommerkampagne RSP Blog Freitagsrunde

Deadlands „Die Unterwelt“

Beitragssbild für unsere Deadlands Kampagne "Canyon der Verdammnis"

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden

Meisterkommentar

So das war unsere Sommerkampagne, bisserl kurz aber das war so geplant und es war mal ein vorgefertigtes Deadlands Abenteuer, wobei auch meine ersten Deadlands Abenteuer waren vorgefertigte. Zunächst nämlich die beiden Abenteuer aus dem Spielleitersichtschirm die ich mehrmals geleitet habe und dann ein paar Abenteuer aus Anregungen aus dem Tombstone Epitaph, einer Art Zeitschrift für das System mit allerleie Zusatzmaterial, welches aber nicht über die Ausgabe 3 herausgekommen ist.

Die Kampagne war durchaus okay, wobei erstaunlicherweise, vielleicht auch weil wir zu Beginn doch 7 bis 9 Spieler waren, später eher zwischen 4 und 6 Spieler, waren die Abende am Anfang fast schon zu lang. An einem Abend musste ich sogar fast ein Drittel des Abenteuers streichen. Generell fand ich die Kampagne nicht wirklich so überzeugend, sehr viel Railroading, wenig Möglichkeiten damit der Humor von Deadlands zum Vorschein gekommen hätte können. Aber es war durchaus unterhaltsam, womöglich schreibe ich in zwei, drei Jahren wieder selbst eine Deadlands Sommerkampagne. Es liegt womöglich auch am Regelwerk, es ist sperrig und hat einige Lücken. Dennoch denke ich das es gut geklappt hat und wir die Kämpfe auch verhältnismässig flott über die Bühne gebracht haben.

Rollenspiele Deadlands Sommerkampagne RSP Blog Freitagsrunde

Deadlands „Unterwegs zum Canyon“

Beitragssbild für unsere Deadlands Kampagne "Canyon der Verdammnis"

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagDie Helden fahren mit dem Zug Richtung Cedar City. Zunächst gibt es einen Empfang, bei dem Haskins eine Ansprache hält. Danach haben sie Zeit zu ihrer Verfügung, die unterschiedlichst genutzt wird, wobei Josef sich so sehr antrinkt, dass er noch vor dem Abendessen bewusstlos in sein Zimmer gebracht wird.  Nach dem Essen kommt Haskins drauf, dass sein Zimmer auf der falschen Seite des Zuges ist und er unbedingt umziehen muss und so tauscht er das Zimmer mit Jean-Jacques und Jackob. Valerie, die das mitgebraucht Buch Major Powells lesen kann fällt dann auch noch auf, das eigentlich Haskins alles hat um die Artefakte zu schützen. Das ist keine gute Idee, vor allem nachdem bereits einer der Journalisten erstaunlich oft nach den Artefakten gefragt hat. Kurzerhand bekommt José den Schlüssel, dann gehen fast alle zu Bett.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder Golarion RSP Blog Zorn der Gerechten

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Stadt der Heuschrecken“

Rechte bei Ulisses Spiele

Zorn der Gerechten Stadt der Heuschrecken, Rechte bei Ulisses Spiele Eine Horde von Dämonen gelangt durch die Weltenwunde und seit langer Zeit wieder einmal kommen sie bis nach Drezen. Von überall her marschieren die Dämonen in Richtung der Stadt, denn auch sie wollen sich nicht geschlagen geben. Es folgt ein erbitterter Kampf, in dem auch die Helden ihren Beitrag leisten, doch dann wollen sowohl Aravaschnial als auch Arueschalae, die geläuterte Sukkubus etwas von den Helden. Aravashnial möchte dass die Helden den Ausfall aus der Zitadelle anführen, Aruschalae hingegen spricht von einer Gefahr aus der Ritualkammer.

Als sie dorthin laufen sehen sie Runen, die an der Wand schimmern und schließlich zu pulsieren zu beginnen. Dann werden schreckliche Kreaturen ausgespuckt, denn es handelt sich um ein Portal, dessen Aktivierung nun geglückt ist. Kurzerhand werden die kommenden Monster vernichtet, doch wer weiß, wer noch dahinter wartet. Als wird ein Plan geschmiedet wie man das Portal umkehren könnte, sodass die Helden auf die andere Seite gelangen können. Es ist riskant, aber sie müssen es wagen. Und tatsächlich warten noch einige Monster mehr.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Deadlands Sommerkampagne RSP Blog Freitagsrunde

Deadlands „Wie alles begann“

Beitragssbild für unsere Deadlands Kampagne "Canyon der Verdammnis"

Cover vom Deadlands Grundregelwerk, Uhrwerk VerlagIn Salt Lake City fällt den Helden sofort auf, dass es eine Stadt ist die im Schachbrettmuster angelegt ist und vollständig elektrifiziert ist. Doch auch Ruß liegt über der Stadt, vor allem über dem Junk Yard Viertel. Die Helden sind im Saloon und besprechen gerade die Ereignisse, als ein paar Kerle zu pöbeln beginnen und eine Schlägerei beginnt, die jäh endet als die Besitzerin der Bar in die Luft schießt und alle an die frische Luft setzt.
Als die Helden in einer anderen Kneipe sitzen sprechen sie über die Ereignisse der vergangenen Tage: Sie haben alle von der Ankündigung Rutherford Dillengers gehört und sind ins Grand Hotel von Salt Lake City gekommen. Der Saal ist ziemlich voll, viele Journalisten sind hier und eine schwarze Frau in einem edlen Kleid fällt etwas auf. Dann betreten zwei Herren das Podest, einer ist Dillenger, der andere Haskins. Dillinger wendet sich an die Anwesenden und erzählt von Fundstücken der Expedition Major Powells, die aus bisher unbekannten Gründen gescheitert ist. Doch er meint die Wahrheit liegt nahe, denn es gibt einen unglaublichen Fund – das Tagebuch und die Kiste von John Weasly Powell.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder Golarion RSP Blog Zorn der Gerechten

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Herold des Elfenbeinlabyrinths“

Rechte bei Ulisses Spiele

Zorn der Gerechten - Herold des Elfenbeinlabyrinths

Es ist schon viel passiert und die Heldengruppe konnte bereits einige Erfolge feiern. Doch noch ist die Weltenwunde nicht geschlossen und jetzt wurde sogar Iomedaes Herold entführt und zwar von niemand geringerem als dem Dämonenherrscher persönlich, Baphomet. Die Helden haben bereits die Aufmerksamkeit der Mächtigen geweckt und so begegnen sie der Göttin persönlich, die sie darum bittet ins Elfenbein-Labyrinth zu reisen und ihren Herold zu befreien und wenn möglich auch Baphomet zu töten damit dieses Gräuel endlich einmal sein Ende findet.

So landen die Helden wenig später im Abyss und lernen das Elfenbein-Labyrinth kennen, ein außergewöhnliches Ding, denn die Orte und Wände verändern sich immerzu und es ist riesig. So dauert es durchaus Tage oder Wochen um von einem Teil des Labyrinths in den nächsten zu kommen und immer wieder stellen sich diverse Dämonen und andere Monster ihnen in den Weg, schließlich ist es ziemlich eindeutig, dass die Helden nicht hierher gehören. Doch nach und nach können sie durch geschicktes Vorgehen an Informationen kommen und Regionen ausschließen, in denen sich nicht suchen müssen.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder Golarion RSP Blog Zorn der Gerechten

Pathfinder – Zorn der Gerechten „Mitternachtsinseln“

Rechte bei Ulisses Spiele

Zorn der Gerechten - Die Mitternachtsinseln Die Königin hat neue Nachrichten für die Helden, denn sie hat herausgefunden dass die Dämonen Nahyndrian-Kristalle schürfen und sie in der Raffinerie verarbeiten um die Sukkubuskönigin Nocticula für ihre Sache zu gewinnen. Dieses Bündnis müssen die Helden unbedingt verhindern. Außerdem sollen sie zum Mitternachtstempel reisen und den Riss zur Dämonenwelt dort von innen verschließen. Die Helden begeben sich also wieder auf eine Reise, weit gefährlicher als die vorigen, denn sie sollen zum Mitternachtstempel reisen, die Quelle der Kristalle finden und sie zerstören und auch womöglich in die Hautpstadt reisen, um dort mit Schamira zu sprechen, der Herrin der Insel Alinythia und der Stadt Aluschinyrra, um sie davon zu überzeugen, dass es keine Gute Idee wäre wenn Nucticula das Bündnis mit den Dämonen eingeht.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee Telleborian 1

Pathfinder „Der weiße Stern“

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleIn der Nacht bekommen die Helden Besuch von Aklos Dobronis, Absolventen der Auersbach Akademie zu Norwich. Er sucht nach Spuren der Weißen Frau von Falkenhof, um den Ort Nelkenheim zu retten. Dabei wacht der Sohn des Fürsten vom toten auf und erinnert sich an einen Schlüssel, sowie an die Hexe von Westland, welche einen gesuchten Edelstein ihr Eigen nennt. Diese Hexe wohnt in Alpbach, wohin die Helden kurzerhand reisen, genauer gesagt suchen sie im Sumpf der tausend Skorpione nach ihr. Wenig später finden sie eine Hütte, die jedoch leer ist, nur Knochen und Bücher liegen herum, wie das Daemonicon, das Schwarzblut interessiert betrachtet. Unterdessen fällt Alexandro ein, dass er den Stein, den sie suchen eigentlich schonmal gesehen hat und zwar nicht bei einer Hexe, sondern in einer alten Rüstung von Fürst Schach. Doch dann taucht die Hexe auf, ein Schreckenslöwen-Mantikor und möchte verhindern, dass die Helden ihre Hütte plündern, doch das muss sie mit ihrem Leben bezahlen.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Das Schwarze Auge Gruppe 2 RSP Blog

DSA “Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler”

Ausschnitt vom Abenteuerband - Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler oder die Schänke des Schreckens, Rechte bei Ulisses Spiele

DSA Regelwerk CoverDie Gruppe findet Unterkunft im Hotel Burgstube, in der auch einige Barden abgestiegen sind. Von ihnen hören sie allerlei Neuigkeiten, wie dass in Seshwick ein Zwerg gewütet hat. Er hat die Bewohner dort regelrecht abgeschlachtet. Um Honningen herum treibt wieder der Honigmörder, ein Troll, sein Unwesen. Östlich von Abilacht hingegen befindet sich eine Hexe, Sifuna aus Eschengrund. Sie tut viel Gutes. Außerdem wurde die Räuberbande am Weg endlich geschnappt.
Am 4. Ingerimm reisen sie im Regen weiter und kommen gegen Abend in Seshwick an. Ein frisch gezimmerter Richtplatz empfängt sie, die Stimmung ist ziemlich niedergeschlagen im Dorf, was sehr nachvollziehbar ist, finden sich doch viele frische Gräber am Boronsanger. Im Gasthaus bekommt die Gruppe Bier und Schnaps und dann erfahren sie, dass der Zwerg geschnappt wurde, denn er wollte zum Schluss noch eine Gans stehlen und mit dieser in den Traviatempel laufen, um dort, gemäß eines alten Brauches so Unterschlupf zu finden. Der Zwerg heißt Artox und lebte bereits seit einigen Monaten hier. Laut den Menschen hier war er nicht ganz richtig im Kopf, denn er beschuldigte das Dorf seine Familie erschlagen zu haben.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee Telleborian

Pathfinder „Verdorbener Wein“ – Teil 3

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleDie Helden sind kurz vor Toskarna, als eine Soldatengruppe, die Früst Schach angehört sie aufhält und mitnehmen möchte, als Teil der Armee. Das wollen die Ritter von Amadee natürlich nicht und so kommt es zum Kampf. Dann werden die bisher gefangenen befreit. Einer von ihnen nennt sich Gölle und als er von Dorf Amadee hört, möchte er gerne dorthin, eine andere, Ava, möchte gerne mit den Helden mit und ein Kranker soll in sein Dorf gebracht werden.  Es ist schon Nacht und ziemlich ruhig, als die Helden am Hof eintreffen. Sie klopfen an der Tür und ein Mann und eine Frau öffnen. Sie begutachten die Helden und lassen sie schließlich auch rein. So erfahren die Helden, dass heute ein Verrückter hier war, der einen von ihnen getötet hat. Die Helden erkennen ihn als Gaspode. Er hat einen roten Mantel und womöglich auch ein Uhrwerk mitgenommen, wobei er nicht das bekommen hat, was er wollte. Mittlerweile ist er wohl schon in Toskarna, also begeben sich die Helden am nächsten Tag auch dorthin.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Cthulhu RSP Blog Berge des Wahnsinns

Cthulhu „Die geheimnisvolle Stadt“ – Teil 6

Beitragsbild zur Cthulhu Kampagne Berge des Wahnsinns

Cthulhu CoverDie Damen sind auf dem Weg zur Stufenpyramide, die erstaunlicherweise 5-seitig ist. Es gibt keine Dekorationen, doch auf der Spitze befinden sich anscheinend Türen aus dunklerem Material. Nachdem sie keine einfache Möglichkeit finden sie zu öffnen, brechen sie die Türe gemeinsam auf und gelangen in einen Kuppelraum, eine Himmelkarte mit Steinblock in der Mitte. Im Steinblock ist ein Rauchquarzei mit mikroskopisch kleinen Einbuchtungen, den Helen an sich nimmt. Dann gibt es ein Grollen draußen. Die Damen sehen sich um und gehen zu dieser Stelle hin. Sie wollen sichergehen, dass sie da kein Tor irgendwohin unabsichtlich geöffnet haben, aber es scheint sich nur um eine natürliche Schneelawine gehandelt zu haben. Als sie gegen 22 Uhr wieder im Lager ankommen ist Moore sauer, weil sich die Damen nicht an die Pläne und Aushänge halten. Als sie dann draußen sind, sehen sich Licht im Flugzeug, wo sie Halberin betend finden. Er ist verunsichert und möchte hier weg. Er ist nicht der einzige, der es hier seltsam findet. Auch Meyers ist etwas ängstlich und kann nicht verstehen, wie diese Wesen die Menschen erschaffen haben und warum.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee Telleborian

Pathfinder „Verdorbener Wein“ – Teil 2

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleDer Halbork des Gasthauses öffnet die Tür und eine alte Frau in weißen Fellen betritt die Stube. Sie ist eine Druidin und erzählt von der alten Ruinenstadt Adigrad, die von Monstern und Kobolden beherrscht wird. Während alle gefesselt dieser Geschichte lauschen, nutzt Güldenstein die Gunst der Stunde und stellt den Gesuchten zur Rede. Er macht auch keinen Hehl aus der Sache und erzählt schließlich von Gaspode, der seinen Freund getötet hat, nachdem er den Dolch an sich genommen hat. Sie waren also zu dritt. Wahrscheinlich ist Gaspode auf dem Weg nach Süden, Richtung Toskarna, wo er sich im Gildengasthaus der Halblinge in Wallenhall Hilfe erwartet. Noch bevor der Schneesturm zu Ende ist, begeben sich die Helden auf dem Weg dorthin.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee Telleborian

Pathfinder „Verdorbener Wein“ – Teil 1

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleDie Helden kommen nach einer langen Reise zurück zum Schloss Amadee und werden von einem Mob empfangen, doch der ist nicht gefährlich, denn es sind nur Flüchtlinge, die Unterkunft wollen. Die Helden empfangen die fast 60 Leute, deren Anführer ein älterer Mann namens Maurice ist. Er erklärt ihre Situation und so kommen sie im Tanzsaal unter. Die Helden warnen die Neuankömmlinge davor, alleine loszuziehen, doch am nächsten Tag ist Maurice bereits auf der Suche nach ein paar Kindern. Doch auch einige Erwachsene haben sich trotz Warnungen auf Erkundungstour gemacht. So retten Güldenstein und Eldarim ein junges verliebtes Pärchen in der Kapelle vor Untoten, Jadisce und Alexandro hingegen helfen zwei Damen im Kampf gegen eine giftige Spinne und holen sie vom Turm, auf dem sie in Panik geklettert sind herunter. Tarstein und Ellie hingegen gehen zum bösen Baumhirten, wo eine Schar Kinder zu finden ist. Die Kinder, die am Brunnen stehen und die schönen Klängen lauschen können genauso gerettet werden, wie ein Mädchen, das im nahen Wald umherläuft. Nur Pete, der kleine Junge, der unbedingt auf den Baumhirten klettern musste, wird von diesem mit einer Wurzel erdrückt und kann schließlich nur noch tot geborgen werden. Groß ist die Trauer, allerdings scheinen die Leute nun auch endlich zu verstehen, wovor die Helden sie gewarnt haben.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Ritter von Amadee Telleborian

Pathfinder „Finsternis im Elfenwald“

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleLeopold betritt den Raum mit einem Buch in seinen Händen, es ist ein Buch mit den Aufzeichnungen der Heldentaten der Ritter von Amadee. Etwas Böses wurde im Elfenland gebannt, allerdings nur für 100 Jahre und die sind nun bald vorbei. Die Ritter haben das damals mit Hilfe der Druiden aus dem Wald geschafft, einer von ihnen trug den Namen Ulme.
Der Elfenwald ist jedoch einige Wochen entfernt und so verstecken die Helden zunächst das Schwert und bemächtigen sich anschließend des Rapiers aus dem Goldfischglas. Dann treten sie die lange Reise an, bei der sie immer wieder an Straßensperren kommen, bei denen sie von Soldaten durchsucht werden, wobei Alexandro und Ellie diese Sperren immer durch Wald und Gestrüpp umgehen. Immer wieder fällt Schnee, es wird wohl langsam Winter. Unterwegs hören sie, dass immer wieder Königtreue schikaniert werden, besonders Reisende. Richtung Elfenwald werden die Straßen und Dörfer dann immer kleiner, bis auch schließlich der Elfenwald zu sehen ist.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder Telleborian RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 2

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleEs ist der Abend des 44. Kasimbers, die Helden begutachten den Brunnen und sprechen mit der Dryade, die darin wohnt, die ihnen einiges über den Fluch und die Einwohner des Schlosses erzählen kann. Wieder draußen wacht der Baumhirte auf und die Helden laufen schnell weg. Dann begeben sie sich zur Kapelle, in der sie gegen 5 blutige Skelette kämpfen und gewinnen. Dann können sie die magische Kerze anzünden und mit dem bösen Priester sprechen. Das gelingt ihnen, indem sie ein Rätsel lösen, das ihn bereits seit ewiger Zeit beschäftigt.  So erfahren sie von Miliena der Bardin und dass der Fürst seinen Sohn, Avengar einsperrt, um ihn zu beschützen. Außerdem mahnt er die Helden zur Vorsicht bei der Suche nach Leopold. So geht die Gruppe zurück ins Lesezimmer und versucht das Rätsel dort zu lösen. Es scheint aber eine Frage zu fehlen, die essentiell zu sein scheint. Doch diese erhalten sie wenig später am Friedhof, als sie Miliena aufsuchen. Doch zuvor müssen die Helden einige verfluchte Zombies beseitigen. Dann erzählt Miliena den Helden von Azim, den Magier, der wohl ihren Tod verursachte und ihre Querflöte gestohlen hat. Diese hätte sie gerne zurück uns so würde sie ihren Frieden finden. Dann schwören die Helden ihr, dass sie sich nicht den Kräften des Bösen hingeben werden und erfahren so von der Mondsilberwachskerze, die sie brauchen um Leopold zu rufen.

Hier Weiterlesen

Rollenspiele Pathfinder RSP Blog Freitagsrunde Ritter von Amadee Telleborian

Pathfinder „Der Fluch von Schloss Amadee“ – Teil 1

Beitragssbild für unsere Pathfinder Kampagne "Ritter von Amadee"

Cover vom Pathfinder: Grundregelwerk, Ulisses SpieleDie Helden fliehen vor den Verrätern des Königs, die ihren Tod wollen. Dabei treffen sie auf eine Elfin namens Silberklang, eine Bardin, die ihnen hilft und eine Hütte als Unterkunft zaubert. Tarstein stellt sich als Wächter zur Verfügung, während Alexandro, Eldarim und Güldenstein in Ruhe schlafen. Die beiden Damen, Aedda und Jadisce bleiben lieber außerhalb und wollen es sich gerade auf einem Blatthaufen gemütlich machen, als sie eine Halblingsfrau entdecken, Ellie, die auf ihrer Flucht angeblich vom Pony gefallen ist und bewusstlos wurde. Durch die Diskussion draußen wird auch Tarstein aufmerksam und öffnet die Türe. Sogleich geht Ellie in die Hütte, während die anderen beiden froh sind, nun wieder in Ruhe und Dunkelheit draußen zu sein. Kaum ist es ruhig und die Helden schlafen, da dringt Lärm von draußen in die Hütte. Sechs Gnolle und ein Gnollbarbar sind den Helden gefolgt und haben nun Aedda und Jadisce entdeckt.

Hier Weiterlesen

Schattenjäger Warhammer40k RSP Blog

Schattenjäger – „Der Kult des Verfalls – Die schwarzen Engel“

Schattenjaeger, Rechte bei Feder und Schwert

Schattenjäger - Warhammer 40.000 Die Akolythen sind auf dem Raumschiff Schwert der Vergeltung und fliegen zum Planeten Mosul, wo sie einem Signal auf den Grund gehen sollen. Als sie landen kann Regia schnell herausfinden dass das Signal aus einem Kloster stammt. Es wird von Soldaten bewacht, auf Befehl der Volkskommissare. Chaldia findet heraus dass es eine Aufregung gab, weil jemand im Kloster fehlt. Es gab Untersuchungen, doch die hat wohl zu nichts geführt. Dann erfahren sie auch noch von einer Widerstandsgruppe, die es hier gibt, die schwarzen Engel. Sie wollen die Volkskommissare absetzten. Das alles sind jedoch noch keine Informationen, die entscheidend zu sein scheinen. Also müssen die Akolythen ins Kloster. Dazu gehen sie durch den Kanal. Sie sehen dass 2 Wächter vor einer Türe stehen, die wohl zu den Priestern führt, also machen sie Lärm, dass einer der beiden nachsehen geht. Sie überwältigen ihn, danach seinen Kollegen und Aenid füllt die beiden mit dem Wein aus dem Keller ab, während die anderen mit den Priestern sprechen. Sie erzählen dass Nikolai fehlt und auch ein verborgener Computer spuckt seinen Namen aus.

Hier Weiterlesen